Verkehrsbetriebe Luzern übernehmen Stanser Postautobetrieb

Die Verkehrsbetriebe Luzern (vbl) haben das 1975 gegründete Stanser Unternehmen übernommen. Über den Kaufpreis werden keine Angaben gemacht. Für beide Seiten sei die Übernahme eine ideale Lösung.

Aus einem Postauto steigen Kinder aus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Thepra AG bedient auch die Linie St. Jakob-Mueterschwandenberg in Ennetmoos. Keystone

Die Thepra gehörte dem Ehepaar Angela und Hans Schori, das eine Nachfolgeregelung suchte. «Wir führen auch noch das Event- und Verkehrssicherheitszentrum, was uns sehr fordert», sagt Angela Schori gegenüber Radio SRF.

Für die vbl auf der anderen Seite habe sich die Chance ergeben, das Marktgebiet im Süden Luzerns ausbauen zu können. «Zudem können wir mit der Übernahme betriebliche und technische Synergien nutzen», sagt Verwaltungsratspräsidentin Yvonne Hunkeler.

Die Thepra verfügt über 20 Postautos und bedient damit sieben Linien (Beckenried-Flüelen, Länderpark-Seelisberg, Stans-Sarnen, St. Jakob-Mueterschwandenberg, Stansstad-Bürgenstock, Stans-Stansstad, Stans-Büren). Thepra bleibe ein Postauto-Unternehmen, das in Nidwalden im Auftrag der PostAuto Schweiz AG öffentliche Personentransporte übernehme.

Gemäss Mitteilung werden die Thepra-Mitarbeiter von der vbl zu den bisherigen Konditionen weiterbeschäftigt. Auch die Zusammenarbeit mit lokalen Lieferanten und Partnerbetrieben soll fortgeführt werden.