Zuger CVP steigt mit Dreierticket ins Rennen

Für die Zuger Regierungsratswahlen am 5. Oktober 2014 hat die CVP drei Kandidaten nominiert. Die Delegierten schicken einstimmig Finanzdirektor Peter Hegglin und Sicherheitsdirektor Beat Villiger ins Rennen. Dritter im Bunde ist Parteipräsident und Kantonsrat Martin Pfister aus Baar.

Peter Hegglin, Beat Villiger und Martin Pfister (von links) sollen es für die Zuger CVP richten. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Peter Hegglin, Beat Villiger und Martin Pfister (von links) sollen es für die Zuger CVP richten. SRF

Es sei nicht vermessen mit einem Dreiergespann anzutreten, sagt Regierungsratskandidat und Parteipräsident Martin Pfister. «Die CVP bietet so eine echte Auswahl für den Zuger Bürger. Ich bin etwas enttäuscht, dass die anderen bürgerlichen Parteien dies nicht tun.»

Bereits ihre Regierungsratskandidaten gekürt hat die Zuger FDP. Sie tritt mit den beiden bisherigen Matthias Michel und Urs Hürlimann an. Die anderen Zuger Parteien nominieren ihre Kandidaten im Frühling 2014. Die SVP dürfte mit ihren beiden bisherigen Regierungsräten Heinz Tännler und Stephan Schleiss antreten.

Die Zuger Regierungsratswahlen am 5. Oktober 2014 finden zum ersten im Majorz-System statt. Bisher wählte der Kanton Zug auch die Regierung im Proporz. Dem Systemwechsel hat das Zuger Volk im letzten Jahr an der Urne zugestimmt.