Weniger Besucher im Kunstmuseum Luzern

Das Kunstmuseum Luzern hat im vergangenen Jahr 40'500 Besucher gezählt, das sind rund fünf Prozent weniger als 2014. Es kamen vor allem weniger zahlende Besucher, weshalb die Einnahmen mit Billetten und Museumspässen um über einen Viertel auf 222'000 Franken schrumpften.

KKL Luzern Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Luzerner Kunstmuseum im KKL hat einen Besucherrückgang zu verzeichnen. SRF

2014 hatte die Ausstellung zu Landschaftsmaler Hans Emmenegger viele zahlende Besucher ins Kunstmuseum gelockt. Zudem habe 2015 der schöne Sommer zu mehr Aktivitäten ausserhalb geschlossener Räume eingeladen, schreibt die Kunstgesellschaft Luzern in ihrem Jahresbericht.

Nicht nur mit den Eintritten nahm das Kunstmuseum 2015 weniger Geld ein, auch flossen weniger Sponsoring- und Gönnerbeiträge in die Kasse. Zu Buche schlugen auch die Umbauarbeiten für das neue Foyer. Allerdings konnte das Kunstmuseum auf Gelder der Stadt und des Kantons, Einnahmen aus drei Benefizveranstaltungen sowie Spenden zählen.

Unter dem Strich schreibt die Kunstgesellschaft einen Verlust von gut 3700 Franken, nach einem Gewinn von rund 12'000 Franken im Vorjahr.