Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Widerstand gegen Asylunterkunft

Die ehemalige Jugendherberge in Innerthal soll nicht zu einem Durchgangszentrum für Flüchtlinge werden. Der Schwyzer Kantonsrat soll die Idee der Regierung beerdigen. Dies verlangt die zuständige Parlamentskommission.

Aussenansicht der ehemaligen Jugendherberge Wägital
Legende: Das geplante Durchgangszentrum in der ehemaligen Jugendherberge bleibt umstritten. zvg

Eine knappe Mehrheit der Parlamentskommission lehnt den Kauf des Gebäudes ab. Sie macht bautechnische, regional- sowie asylpolitische Gründe für die Ablehnung geltend. Sie will die bestehenden Zentren in Morschach, Muotathal und Küssnacht weiter führen.

Der Schwyzer Regierungsrat will die Jugendherberge Wägital kaufen und als Durchgangszentrum für 30 bis 60 Asylbewerber nutzen. Das Parlament hatte allerdings vor einem Jahr die Kreditvorlage in der Höhe von gut 1,1 Millionen Franken zurückgewiesen und Alternativen verlangt.

Der Regierungsrat hält an seinen Plänen unverändert fest. Er beantragt beim Kantonsrat erneut die Liegenschaft zu erwerben.

Der Bund weist Schwyz 1,8 Prozent der Asylbewerber zu. Der Kanton bringt sie in den ersten Monaten in Durchgangszentren unter, um sie intensiv betreuen zu können. Danach werden die Asylsuchenden auf die Gemeinden verteilt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Schnyder Judith, 8808 Pfäffikon
    Ich habe meinen Heimatort im Wägital... Lasst es nicht geschehen das der einzige heile fleck auf Erden auch noch von denen genommen wird!!!! Genug ist genug, dulden wir schon nicht genug, die uns unsere kosten soo was in die höhe treibt?!?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Maruhn, Düren
    Die ungeschriebenen Gesetze und Zwänge, werden letztlich dasjenige Volk belohnen, das sich allen Widerwärtigkeiten zum Trotz erhebt, um gegen Ungerechtigkeit, Lügen und Chaos anzukämpfen. Your belief in God is merely an escape from your monotonous, stupid and cruel life.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen