«Wir wollen die Sehnsucht nach der Heimat zusammen teilen»

Viele Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, haben Heimweh und Sehnsucht nach ihren Liebsten. Die Asylbrücke Zug und die Frauenkirche Zentralschweiz laden sie am Sonntag zu einem Begegnungsabend nach Zug ein.

Portrait Aysel Yurtseven. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Aysel Yurtseven gehört zu den Organisatorinnen des Begegnungsabends. SRF

Zu den Organisatorinnen des Begegnungsabends gehört die 36jährige Aysel Yurtseven. Sie lebt als Flüchtling aus der Türkei seit vier Jahren in der Zentralschweiz. Sie engagiert sich heute als Dolmetscherin für Asylsuchende und kennt die Sehnsucht nach der Heimat, nach Freundinnen und Familie aus eigener Erfahrung.

Zusammen mit dem irakischen Tänzer und Choreografen Karwan Omar will sie anderen Asylsuchenden unabhängig von Herkunft und Religion die Gelegenheit geben, bei Tanz, Essen und Trinken zusammen zu kommen. Der Anlass findet am Sonntag um 18 Uhr in der Pfarrei St. Johannes in Zug statt.