Zeigen, wie «Reussbühl West» dereinst aussehen könnte

Die Stadt Luzern hat zusammen mit den Grundeigentümern eine Testplanung für das Gebiet «Reussbühl West» durchgeführt. Vier Architekturteams haben ihre Vorstellung ausgearbeitet, wie sich das Gebiet in den nächsten zehn, zwanzig Jahren entwickeln könnte.

Im Gebiet Quartier «Reussbühl West» dominierten die letzten Jahrzehnte Gewerbe, Industrie und der Verkehr. Der ganze Verkehr zwischen der Stadt Luzern und dem Verkehrsknoten Seetalplatz zwängte sich durch das Quartier - seit der neuen Verkehrsführung ist es dort ruhiger. Nun hat die Stadt Luzern zusammen mit den Grundeigentümern eine Testplanung durchgeführt. Ziel war es, eine Vorstellung zu erhalten, wie sich das Quartier entwickeln könnte.

Vier interdisziplinäre Teams hatten die Aufgabe, eine städtebauliche Vision mit Bebauungs- und Nutzungsstruktur auszuarbeiten, Freiräume und Begegnungsorte zu definieren sowie ein Erschliessungs- und Parkierungskonzept zu erarbeiten. Als Zielobjekt wurde das Projekt von Oester Pfenninger Architekten und Martina Voser, Landschaften GmbH, beide aus Zürich, empfohlen. Die Resultate der Testplanung sind bis am 28. Januar im Stadtarchiv ausgestellt.