Zuger Kantonsrat bewilligt eine Dreifachturnhalle für die Kanti

Der Zuger Kantonsrat lieferte am Donnerstag einen Vorgeschmack auf die Spardebatten der kommenden Monate. Die Sparbemühungen des Regierungsrates wurden dabei zum ersten Mal torpediert. Der Rat entschied mit 41 zu 29 Stimmen, dass die Kantonsschule Zug eine Dreifachturnhalle erhalten soll.

Das Gebäude der Kantonsschule Zug mit Vorplatz. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Kantonsschule Zug soll eine Dreifachturnhalle erhalten. Die Regierung wollte nur zwei Einfachturnhallen. zvg

Die Vorlage der Regierung sah zwei Einfachturnhallen vor und hätte 10,5 Millionen gekostet. Die Dreifachturnhalle, die der Rat nun bewilligte, kommt auf 18,7 Millionen zu stehen. In dieser Anlage finden nicht nur die Vereine für ihre Aktivitäten einen Platz, sondern auch nationale Sportanlässe können darin veranstaltet werden.

Die Gegner der Dreifachturnhalle warnten, dass dieses Projekt eine Luxuslösung darstelle, die nicht zur finanziellen Situation des Kantons Zug passe. Die Linke im Rat setzte sich jedoch mit Hilfe einiger bürgerlicher Abweichler durch. Der Bedarf nach zusätzlichen Sporthallen sei unbestritten.

Der Entscheid vom Donnerstag war die erste Lesung des Geschäftes. Die zweite Lesung und die Schlussabstimmung findet in einigen Wochen statt. Ob sich die Gemeinden an den Kosten beteiligen sollen, wird erst dann entschieden.