Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Zuger Stadtregierung legt Einkünfte offen

Die Zuger Stadträte haben als erste Regierung in der Zentralschweiz ihre zusätzlichen Honorare und Spesen offengelegt. Eine Prüfung habe ergeben, dass diese korrekt zurückbezahlt worden seien.

Die Stadtregierung während einer Session.
Legende: Die Zuger Stadtregierung während einer Session im Januar 2013. Keystone

Die interne Prüfung habe ergeben, dass die Mitglieder der Stadtregierung ihre Honorare und Entschädigungen für Mandate, die sie im Auftrag der Stadt ausüben, korrekt deklariert haben. Das teilt die Stadt Zug mit.

Das Stadtratsreglement verlangt, dass die Regierungsmitglieder einzig die Spesen und einen Freibetrag (5 Prozent des Stadtratlohnes) behalten dürfen. So seien insgesamt rund 40'000 Franken aus den verschiedenen Mandaten wieder zurück in die Stadtkasse geflossen.

Da die Zuger Stadtregierung nur im Hauptamt und nicht im Vollamt tätig ist, wären Nebenbeschäftigungen möglich. Aktuell sei aber kein amtierendes Stadtratsmitglied in einem anderen Job tätig, schreibt die Stadt. Nächste Woche will nach der Stadt- , auch die Kantonsregierung ihre Honorare und Spesen offenlegen.

Die Stadt Zug hat folgende Honorare und Spesen für Aufgaben, die im Auftrag der Stadt ausgeübt wurden, transparent gemacht. Die Zahlen beziehen sich auf das Jahr 2013.

Dolfi Müller, Stadtpräsident, SP
Mandate:
Wasserwerke Zug AG, Mitglied Verwaltungsrat-Ausschuss
Pensionskasse der Stadt Zug, Präsident
Theater Casino Zug, Stiftungsrat
Freunde des Zuger Kunsthaus, Stiftungsrat
Honorare: 36 562 Franken; Spesen: 6 500 Franken
An die Stadt zurückbezahlt: 28 604Franken

Andreas Bossard, Vorsteher Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit, CSP
Mandate:
Zweckverband der Zuger Einwohnergemeinden zur Bewirtschaftung von Abfällen (Zeba), Verwaltungsrat
Stiftung Phoenix Zug für Sozialpsychiatrie, Stiftungsrat
Pflegezentrum Baar, Stiftungsrat
Zugerland Verkehrsbetriebe AG, Verwaltungsrat
Zuger Kunstgesellschaft, Vorstands-Mitglied
Fachstelle Migration, Vorstands-Mitglied
Honorare:12 530 Franken; Spesen: 4 300 Franken
An die Stadt zurückbezahlt: 4 572 Franken

Karl Kobelt, Vorsteher Finanzdepartement, FDP
Mandate:
Wasserwerke Zug AG, Verwaltungsrat
Parkleitsystem Zug AG, Verwaltungsrat
Theater Casino Zug, Stiftungsrat
Kunsteisbahn Zug AG, Verwaltungsrat
Honorare: 15 000 Franken; Spesen: 3 000 Franken
An die Stadt zurückbezahlt: 7 042 Franken

Vroni Straub-Müller, Vorsteherin Bildungsdepartement, CSP
Mandate:
Zugerbergbahn AG, Verwaltungsrats-Präsidentin
Schifffahrts-Gesellschaft Zug, Verwaltungsrätin
Hochschulrat Pädagogischen Hochschule Zug, Mitglied
Honorare: 3 281 Franken (liegt unter dem Freibetrag von 7958 Franken, daher keine Rückzahlung erforderlich); Spesen: 0 Franken

André Wicki, Vorsteher Baudepartement, SVP
Mandate:
Pflegezentrum Baar, Stiftungsrat
Zugerbergbahn AG, Verwaltungsrat
Gewässerschutzverband der Region Zugersee-Küssnachtersee-Ägerisee (GVRZ), Vorstands-Mitglied Zweckverband der Zuger Einwohnergemeinden zur Bewirtschaftung von Abfällen (Zeba), Delegierter
Honorare: 7 249 Franken (liegt unter dem Freibetrag von 7958 Franken, daher keine Rückzahlung erforderlich); Spesen: 250 Franken

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.