Zum Inhalt springen
Inhalt

Abstimmungen in der Region Die Resultate aus den Gemeinden

So wurde in den Gemeinden abgestimmt

AdliswilDie Stadt Adliswil erhält einen modernen Busbahnhof. Knapp 80 Prozent stimmten dem Bauprojekt zu. Die Kosten belaufen sich auf 19,8 Millionen Franken. Auch Ja sagten die Stimmberechtigten zum Ausbau des Schulhauses Sonnenberg.
EglisauDie Initiative, welche die politische Gemeinde und die Schulgemeinde fusionieren will, angenommen. Die Behörden haben nun 18 Monate Zeit ein konkretes Projekt auszuarbeiten.
Freienstein-Teufen/Rorbas
Die Stimmberechtigten sagen Ja zur Sanierung des Werkhofes und dem Bau einer neuen Fahrzeugeinstellhalle. Sie bewilligen einen Kredit von 1,2 Millionen Franken mit 88 Prozent Ja-Stimmen.
Langnau am Albis
Der Neugestaltung des Bahnhofs hat eine Mehrheit zugestimmt. Die Rechnungsprüfungskommission warnte im Vorfeld, dass sich die Gemeinde diesen Neubau nicht leisten könne. Der Gemeinderat wie aber darauf hin, dass der Steuerfuss so oder so steigen müsse.
Meilen/UetikonDie Wasserversorgungen der beiden Gemeinden können zusammengelegt werden. Über 87 Prozent stimmten der Fusion in den beiden Zürichsee-Gemeinden zu.
Neuhausen am Rheinfall
Die Stimmbevölkerung ist einverstanden mit der Umwandlung ihrer beiden Altersheime zu öffentlich-rechtlichen Anstalten. Als Folge davon muss die Gemeinde die dringend nötigen Sanierungen nicht selbst finanzieren. Der Ja-Stimmen-Anteil betrug 62 Prozent.
NiederweningenDas Schulhaus Schmittenwis wird für gut 13 Millionen Franken erweitert. Auch soll eine Doppelturnhalle entstehen.
Rorbas/Freienstein  Teufen
Die beiden Gemeinden können einen gemeinsamen Werkhof bauen für 2,4 Millionen Franken.
UnterengstringenDas Schulhaus Büel für 4,1 Millionen Franken erweitert werden.
UitikonDie Gemeinde erhält eine neue Gemeindeordnung. Und der Waldeggplatz kann für rund zwei Millionen Franken neu gestaltet werden. Eine erste Vorlage wurde im Februar abgelehnt, weil das Projekt zu teuer war.
WallisellenDie Gemeinde Wallisellen kann ihr Gemeindehaus sanieren und erweitern. Fast drei Viertel der Stimmbevölkerung stimmen einem Kredit von 25 Millionen Franken.
Wald
Wald kann seinen Kindergarten an der Jonastrasse sanieren und zu einem Doppelkindergarten ausbauen. Die Stimmberechtigten sagen mit grossem Mehr Ja zu einem Kredit in der Höhe von 2,14 Millionen Franken.
Weiningen
Die Gemeinde hat einem Kredit für einen Autobahndeckel zugestimmt. Die Kosten belaufen sich auf 4,1 Millionen Franken.
WinterthurDie neue Friedensrichterin heisst Karin Mettler von der SVP. Sie setzte sich mit 13 000 Stimmen gegen Gabi Bienz von der CVP durch. Diese erreichte 8 000 Stimmen.
ZellZell muss seine Gewässer hochwassersicher machen. Die Zeller Stimmberechtigten haben dazu einem Rahmenkredit von 25 Millionen Franken deutlich zugestimmt. Der Ja-Stimmen-Anteil betrug fast 59 Prozent.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.