Zum Inhalt springen
Inhalt

Ärgernis Laubbläser Zürcher Grüne plädieren für den Besen

Seit vier Jahren kämpfen die Grünen in der Stadt Zürich gegen Laubbläser. Geändert hat sich noch nicht viel.

Mann mit Laubbläser und Herbstblättern
Legende: Laubbläser blasen nicht nur Laub. Sie wirbeln auch Staub, Schmutz und Keime durch die Luft. Keystone
  • 2014 reichten die Grünen einen Vorstoss ein. Sie wollten den Gebrauch von Laubbläsern auf den Herbst beschränken. Der Stadtrat nahm den Vorstoss entgegen und versprach Massnahmen.
  • Die städtischen Betriebe begannen , von benzinbetriebenen auf elektrische Laubbläser umzustellen und empfahlen Mässigung . Eingeschränkt wurde der Gebrauch der Geräte jedoch kaum.
  • Mit einer schriftlichen Anfrage doppelten die Grünen deshalb Ende 2017 nach: Sie wollten wissen, welche der vom Stadtrat 2014 versprochenen Massnahmen bereits umgesetzt wurden.
  • In seiner Antwort weist der Stadtrat nun zwar auf die erwähnte Umstellung hin. Von einer klaren Regelung zur zeitlichen oder anderen Einschränkung der Geräte ist aber nicht die Rede.
  • Die Grünen sind unzufrieden mit der Antwort und überlegen sich nächste Schritte. Schon jetzt aber fordern sie die Zürcherinnen und Zürcher dazu auf, den guten alten Besen zu reaktivieren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von B Marty (Barbara54)
    leider hat man es verpasst, laubbläser unmittelbar nach ihrer erfindung zu verbieten - umso mehr sollte man das jetzt tun. die sind auch in privatgärten ein absolutes ärgernis. PS: es kann mal auch ein laubblatt liegenbleiben...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von H. Wach (H. Wach)
    Endlich einmal eine gute Nachricht der „Grünen“. Denn: Es ist hinlänglich bezüglich Natur-, Umwelt-, Klimaschutz bekannt, dass Laubläser gesundheitsschädlichen Feinstaub produzieren, Kleinlebewesen, Bodenorganismen zerstören. Ganz zu schweigen von CO2/Benzol-Abgasen für die Arbeiter u. Umgebung. Seit 2010 setze ich mich vergeblich in der Stadt Luzern gegen Laubbläser ein. Obwohl der Umweltschutz im Stadtrat durch „Grüne“ u. Stadtgärtnerei/Strasseninspektorat durch GLP geleitet werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    Unbedingt. Es gibt gute Gründe, die für die Besen sprechen ...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen