Bistum Zürich: Warten auf die Einladung aus Chur

Der Wunsch der Zürcher Katholiken nach einem eigenen Bistum, ist bei Bischof Vitus Huonder in Chur angekommen. Eine Einladung zum Gespräch ist aber noch nicht erfolgt.

Die Kirche Liebfrauen von der Leonhardstrasse aus gesehen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vielleicht einmal eine Kathedrale? Wenn es nach dem Wunsch der Zürcher Katholiken geht, dann ja. Google

Der Synodalrat hat den Churer Bischof Ende August um ein Gespräch über die Bistumsfrage gebeten. Das Bistum habe den Eingang des Schreibens inzwischen bestätigt, heisst es im Informationsblatt der Katholischen Kirche im Kanton Zürich. Ein offizieller Besprechungstermin stehe aber noch nicht.

Kirche Liebfrauen als Kathedrale?

Der Präsident der Zentralkommission, Benno Schnüriger, hatte den Wunsch der Zürcher Katholiken nach einem eigenen Bistum im Gespräch mit dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» im September öffentlich gemacht. «Das Bistum Chur ist zu gross, der Bischof zu weit weg von den Gläubigen», bekräftigt Benno Schüriger diesen Wunsch nun noch einmal im Informationsblatt.

Als Kathedrale eines Zürcher Bischofs kann er sich die Kirche Liebfrauen in Zürich vorstellen. Den Amtssitz könne man an der Schienhutgasse beim Hirschengraben einrichten. Für die Anschubfinanzierung eines Zürcher Bistums stehe ein Fond mit gut einer Million Franken zur Verfügung.