Zum Inhalt springen
Inhalt

Bürstenroboter und E-Textilien Wenn die Handarbeit auch Informatik lehrt

Nähen, häkeln, stricken - das war gestern. In Zumikon schlägt eine Handarbeitslehrerin die Brücke zur Informatik.

Die Handarbeitslehrerin Bettina Waldvogel beschreitet in Zumikon neue Wege. Sie ist nämlich auch Informatik-Spezialistin. Und verbindet in ihrem Unterricht die beiden Fächer.

So experimentieren ihre Schülerinnen und Schüler etwa mit E-Textilien oder basteln einen Bürstenroboter.

Legende: Video Handarbeit 2.0 in Zürcher Schule abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Aus News-Clip vom 09.03.2018.

Elektronik und Stromkreise sind für Bettina Waldvogel alles andere als fremdes Terrain. Sie hat einen Doktor in Informatik, ist Dozentin für Medien und Informatik an der Pädagogischen Hochschule Schaffhausen und absolvierte erst später eine Weiterbildung zur Handarbeitslehrerin.

Ihr Unterricht, ist Bettina Waldvogel überzeugt, helfe den Kindern den Bogen zum neuen Fach Medien und Informatik zu schlagen, das nach den Sommerferien auf sie zukommt. «Wenn die Schüler mit diesen Elektronik-Teilen arbeiten, gibt das ein Gefühl für Hardware. Da können sie ruhig mal einen Kurzschluss ausprobieren.»

Eien Lehrerin in einem Schulzimmer zeigt drei Schülern, was sie machen sollen.
Legende: SRF

Bei den Schülerinnen und Schülern stösst der Ansatz von Bettina Waldvogel auf Anklang. Sie können ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Ob Taschen mit LED-Lampen, ein Hundehalsband oder ein Roboter mit Propeller. Im Unterricht von Bettina Waldvogel ist fast alles möglich.

Aber: «Es braucht viel Geduld», so ein Schüler, der gerade seinen Bürstenroboter mit Holzstäbchen dekoriert.

Ein Mädchen hält einen kleinen Roboter mit zwei Federn dran in der Hand.
Legende: SRF

Zufrieden zeigt sich auch der Zumiker Schulleiter Philipp Apafi. Kein Wunder: Welche Schule kann schon von sich behaupten, eine Informatik-Spezialistin samt Doktortitel als Handarbeitslehrerin im Team zu haben?

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Aebersold (P. Aebersold)
    Schöne neue Welt! Natürlich ist Informatik bei den Schülern beliebt, das können sie schon. Nähen, häkeln, stricken braucht viel mehr Übung, Ausdauer, Fingerfertigkeit. Diese Kompetenzen und die enstprechende Motorik und Gehirnleistung gehen verloren. Das spielt ja keine Rolle, unsere Kleider kaufen wir in der Dritten Welt, wo sie teilweise durch Kinderarbeit hergestellt werden, und wenn sie kaputt sind, kaufen wir einfach neue.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen