Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Casino Zürich wechselt den Chef aus

Nach gut einem Jahr trennt sich das Zürcher Casino von Michael Favrod. Seine Nachfolge übernimmt Marc Baumann, der Direktor des Theaters Winterthur. Das Casino möchte sich so besser im Kultur- und Unterhaltungsmarkt von Zürich positionieren.

VR-Präsident Peter Meier und der erste Direktor des Casino Zürichs Michael Favrod machen ihre Einsätze am Roulette Tisch.
Legende: VR-Präsident Peter Meier (l.) und der erste Direktor des Casino Zürichs Michael Favrod (r.) machen ihre Einsätze. Keystone

Seit Herbst 2012 hat Zürich ein eigenes Casino mitten in der Stadt. Seither hat die Spielbank die Erwartungen der Betreiber jedoch nicht erfüllt. Ursprünglich war ein jährlicher Bruttospielertrag von 100 Millionen Franken vorgesehen, die Prognosen wurden dann auf 70 Millionen reduziert. Im ersten vollen Geschäftsjahr sind nun gemäss Mitteilung zumindest etwas über 60 Millionen Franken eingespielt worden.

Der Abgang von Direktor Michael Favord habe aber nichts mit den enttäuschenden Zahlen zu tun, versichert Peter Meier, Verwaltungsratspräsident der Swiss Casinos Zürich AG, gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen».

Als Grund für die Trennung gibt Meier die strategische Ausrichtung an: «Wir waren uns in gewissen Punkten nicht mehr einig (...) und so hat man sich getrennt».

Noch mehr Unterhaltung

In Zukunft möchte das Casino Zürich vermehrt auf Unterhaltung setzen. Deshalb sei Marc Baumann, die ideale Besetzung. Marc Baumann ist 56 Jahre alt und als ehemaliger kaufmännischer Direktor der Schauspielhaus Zürich AG und aktueller Direktor des Theaters Winterthur bestens mit der Zürcher Kulturszene vertraut.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.