Der Lausbub auf der grossen Musical-Bühne

«Mein Name ist Eugen» wird zum Musical. Nach dem erfolgreichen Buch und dem Film soll der Stoff rund um eine Buben-Bande nun auch in der Zürcher Maag-Halle reüssieren. Hinter dem Projekt stecken die Macher des Erfolgsmusicals «Ewigi Liebi».

Vier Jungs sitzen vor einem Zelt auf einer Bühne Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Singen jetzt auch: Eugen alias Jan Simon Messerli (2.v.l.) und seine Rasselbande. ZVG

Das neue Musical über die vier Berner Lausbuben Eugen, Wrigley, Eduard und Bäschteli soll nicht nur vom Bestseller aus dem Jahr 1956, der bisher 250'000 Mal über den Ladentisch ging, profitieren. Vielmehr verleiht Michael Steiners Verfilmung von 2005 der Inszenierung wohl Schub: Der Streifen war mit knapp 600'000 Eintritten der dritterfolgreichste Schweizer Film nach «Die Schweizermacher» und «Die Herbstzeitlosen».

Für die Musik sorgt Roman Riklin, Regie führt Dominik Flaschka und die Produktion übernimmt das Duo Darko Soolfrank und Guido Schilling. Dasselbe Vierergespann hat auch das erfolgreichste Schweizer Musical «Ewigi Liebi» verantwortet, das 650'000 Eintritte verzeichnete.

Bis zur Premiere von «Mein Name ist Eugen» dauert es noch eine Weile: Los gehts am 5. März 2016, geplant sind 52 Vorstellung.