Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Die letzte Baumwollspinnerei der Schweiz schliesst ihre Tore

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der Hermann Bühler AG in Sennhof bei Winterthur sehen keine Möglichkeit, das Spinnereigeschäft in der Schweiz fortzuführen. 139 Angestellte verlieren ihren Job.

Legende: Video Letzte Baumwollspinnerei schliesst abspielen. Laufzeit 01:09 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 10.06.2016.

Von der Schliessung der Baumwollspinnerei Sennhof sind 139 Angestellte betroffen. Als Gründe für das Aus nennt das 200-jährige Unternehmen den harten Franken, die Konkurrenz aus Niedriglohnländern und generell sinkende Umsätze.

«Wir konnten seit längerer Zeit mit den finanziellen Ergebnissen nicht mehr zufrieden sein», sagt Firmenchef Martin Kägi. Einen herben Rückschlag habe die Finanzkrise gebracht, die 2007 ausgebrochen sei. Seither habe sich das Geschäft nie mehr richtig erholt.

«Mit der Ware aus Billiglohnländern wie der Türkei oder Ägypten konnten wir nicht mehr mithalten», sagt Kägi weiter. «Als der Euro noch bei 1,30 Franken lag, konnten wir noch einigermassen mithalten. Bei einem Eurokurs von 1,10 Franken sind wir nicht mehr in der Lage, einen Deckungsbeitrag zu erwirtschaften.»

Stufenweise dem Ende entgegen

Die Hermann Bühler AG blickt auf eine über 200-jährige Geschichte zurück. Sie ist die letzte Baumwollspinnerei in der Schweiz und eine von ganz wenigen in Europa.

Die Stilllegung des Betriebes soll nun stufenweise bis Ende Oktober 2016 erfolgen. Die verbleibende Zeit reiche aus, um den bestehenden Lieferverpflichtungen nachzukommen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.