Die Gier nach Gold Ein bisschen Burkina Faso in Zürich

Die Goldgewinnung in Burkina Faso und der Weg des Goldes in die Schweiz: Davon handelt das Theaterstück «Le prix de l'Or».

Zwei Schauspieler sitzen auf Stühlen und spielen ein Instrument. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im Theaterstück «Le prix de l'Or» spielen Schauspieler aus der Schweiz und Burkina Faso mit. ZVG

Seit über 15 Jahren reist der Zürcher Roger Nydegger immer wieder nach Burkina Faso und setzt sich für einen kulturellen Austausch zwischen der Schweiz und Burkina Faso ein. Roger Nydegger ist der Regisseur des neuen Theaterstücks «Le prix de l'or», welches am Dienstagabend im Rahmen des Festivals «Pas de problème» in Zürich-Wiedikon Premiere feiert.

Drei Männer und eine Frau tanzen auf einer Bühne. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Livemusik, Tanz und Gesang gibt es in «Le prix de l'Or». Das Stück handelt von der Gier nach Gold. ZVG

Fünf Schauspieler aus Burkina Faso und drei aus der Schweiz spielen zusammen in diesem Theaterstück. Es handelt von der Goldgewinnung in Burkina Faso und dem Weg des Goldes in die Schweiz. Es sei ein sehr anspruchsvolles Theater, meint Roger Nydegger. Das Stück soll einerseits lustig sein, die Zuschauer sollen aber auch mehr erfahren über den Goldhandel in Burkina Faso.

Zwei Jahre Recherche

Er habe vor zwei Jahren mit der Recherche für das Stück begonnen, so Nydegger. In Burkina Faso werde sehr viel Gold abgebaut und 90 Prozent davon werde in der Schweiz raffiniert. «Es gibt also eine direkte Verbindung zwischen Burkina Faso und der Schweiz. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, den Goldhandel in unserem Theater zu thematisieren.»

«  Das Stück soll witzig und informativ zugleich sein. »

Roger Nydegger
Regisseur «Le Prix de l'Or»

In vielen Theaterstücken wird heutzutage eine Brücke geschlagen zwischen fremden Ländern und Kulturen. Trotzdem glaubt Roger Nydegger, dass er mit dem Theater etwas bewirken kann. «Wer dieses Stück sieht und einigermassen versteht, worum es geht, bei dem wirkt das Stück sicherlich nach.»

Das Festival

Das afroschweizerische Kulturfestival «PAS DE PROBLEME» findet zum dritten Mal statt. Vom 21. Juni bis am 8. Juli im Kulturmarkt in Zürich-Wiedikon. Auf den Aufführungen des Theaterstücks «Le prix de l'Or» liegt das Hauptaugenmerk. Geplant sind aber auch diverse Konzerte, Lesungen, Tanzworkshops und eine Fotoausstellung.