Ein Stück Schweizer Kultur ist Geschichte

Sie prägen das Bild an jedem Bahnhof: die grossen Anzeigetafeln, die mit mehr oder weniger lautem Rattern den aktuellen Fahrplan präsentieren. Bald ist Schluss damit, die SBB ersetzen ihre alten Anzeigetafeln durch grosse, moderne LED-Tafeln. In Winterthur ist der Umbau im Gang.

Fallblatttafel der SBB im Bahnhof Winterthur Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die alten Tafeln haben ausgedient: Ersatzteile waren zuletzt nur noch schwer zu bekommen. SRF

Die neuen Anzeigetafeln im Bahnhof Winterthur hängen schon, funktionieren sollen sie ab Mittwoch. «Im Moment installieren unsere Leute die technischen Komponente», erklärt SBB-Sprecherin Lea Meyer.

Für die SBB war es offenbar höchste Eisenbahn, die Tafeln zu modernisieren: «Das System mit den Fallblättern gibt es nicht mehr, wir kommen nicht mehr an Ersatzteile.» Via Siebdruck hätten die SBB die Teile selbst herstellen müssen. «Das war extrem aufwändig». Mit den neuen, elektronischen Tafeln könnten die Passagiere zudem schneller und einfacher informiert werden, gerade auch bei Störungen im Netz.

Für Nostalgiefans gibt es Teile der alten Tafeln zu kaufen. Später können sie auch im Verkehrshaus in Luzern besichtigt werden. «Die Kultur wird nicht ganz verlorengehen», meint Meyer. Die neuen Tafeln seien aber nun einmal die Zukunft.