Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Entscheid gegen den Willen der Zürcher?

In Sachen Pistenverlängerungen gehen die Meinungen auseinander: während ein Pistenausbau im kantonalen Richtplan nicht mehr vorgesehen ist, beinhaltet der Sachplan Infrastruktur Luftfahrt die Option auf Pistenverlängerungen. Falls keine Einigung zustande kommt, hat der Bundesrat das letzte Wort.

Ein Flugzeug und ein Wegweiser mit der Aufschrift Flughafen.
Legende: In welche Richtung soll sich der Flughafen Zürich entwickeln? Seit Jahren ein Streitpunkt. Keystone

Dass der Zürcher Kantonsrat die Option für Pistenverlängerungen aus dem kantonalen Richtplan gestrichen hat, führt zu einer Differenz mit den Plänen beim Bund. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) setzt sich denn auch dafür ein, dass der kantonale Richtplan geändert werden muss. In Zürich geht man davon aus, dass dies nicht in der Kompetenz des Bundes ist. Doch im eidgenössischen Raumplanungsgesetz ist genau für diesen Fall ein Differenzbereinigungsverfahren vorgesehen. Werden sich die Parteien nicht einig, so entscheidet der Bundesrat. Dieser hat sich schon früher für Pistenverlängerungen ausgesprochen. Roger Bosonnet vom Bazl: «Man kann davon ausgehen, dass der Bundesrat wieder gleich entscheiden würde. Aber man muss jetzt zuerst einmal abwarten, wie das Verfahren verläuft und was die Gespräche mit dem Kanton Zürich bringen.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von J.Baltensperger, Zürich
    Also wenn man einen Flughafen hat soll man ihn auch richtig benutzen dürfen - also her mit der Pistenverlängerung! Jeder der da wohnt wusst, dass es da einen Flughafen gibt und hat entsprechende weniger für die Miete/Hauskauf bezahlt. Die ewige Motzerei nervt. Und ja, auch ich habe Fluglärm. So schlimm ist das nicht... weniger laut als jede Strasse.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Flurin Wahl, Rafz
    Der Ruf von Zürich ist in Bundesbern sehr schlecht! Weshalb bleibt dahingestellt, aber es zeigt sich einmal mehr, dass dies schlecht ist für unsere Anliegen. Zürich ist, für die übrige Schweiz, eine Milchkuh der mann dazu noch alle zentralörtlichen Aufgaben und den ganzen Atomabfall zumutet!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ruedi Lais, Wallisellen
    @Huber. Ohne die Zahlungen aus dem reichen Mittelland wäre Ihr Wohnort Surin GR nicht bewohnbar. Solidarität gilt in beide Richtungen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen