Zum Inhalt springen

Header

Audio
"Es geht um das Wohl unserer Patientinnen und Patienten"
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 03.07.2019.
abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Inhalt

Erste Gespräche finden statt Kinderspital Zürich und Triemli planen Zusammenarbeit

In Zürich gibt es zwei Kinderkliniken. Das Kinderspital und die Kinderklinik des städtischen Triemlispitals. Eine Zusammenarbeit sei «überreif», sagt Michael Grotzer, ärztlicher Direktor des Kinderspitals. Im Vordergrund stehen soll dabei die Qualität und das «Wohl der kleinen Patientinnen und Patienten», ergänzt André Zemp, Direktor der Stadtspitals Waid und Triemli.

Denkbar wäre eine Zusammenarbeit im Notfall. Grotzer kann sich vorstellen, dass die beiden Kliniken für Notfälle eine gemeinsame Telefonnummer haben. Potential für eine Zusammenarbeit sehen die beiden Spitalleiter ausserdem bei der Geburtshilfe und der Neonatologie, also der Betreuung von Frühgeborenen.

Zusätzlicher Standort?

Für Michael Grotzer ist auch möglich, dass beim städtischen Waidspital eine Notfallklinik oder eine Permanence für Kinder eingerichtet wird.

Zusammenarbeiten wollen die beiden Spitäler auch beim Personal, etwa bei Weiterbildungen. Definitiv ist jedoch noch nichts. Zuerst werden nun die verschiedenen Ideen analysiert. Wann erste gemeinsame Projekte umgesetzt werden, ist noch ungewiss.

SRF1, Regionaljurnal Zürich Schaffhausen, 12:03 Uhr; meim;kueh

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.