Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Stadtrat Stefan Fritischi erklärt die Folgen des Hitzesommers abspielen. Laufzeit 02:38 Minuten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 15.04.2019.
Inhalt

Folgen des Hitzesommers Gewinneinbruch beim Stadtwerk Winterthur

  • Das Stadtwerk machte 235 Millionen Franken Umsatz – etwa gleich viel, wie im Vorjahr.
  • Der Gewinn ging um rund 10 Millionen Franken zurück.
  • Der Grund liegt im Hitzesommer, der das Ergebnis des Stadtwerkes sowohl positiv als auch negativ beeinflusste.

Der negative Einfluss: Wegen der warmen und trockenen Witterung brauchte die Kundschaft weniger Wärme und Gas. Zudem produzierten die Wind- und Wasserkraftwerke weniger Strom. Deshalb stiegen die Einkaufspreise für Strom aus erneuerbaren Energien europaweit an, wie das Stadtwerk in einer Mitteilung schreibt.

Der positive Einfluss: Die langanhaltende Trockenheit kurbelte den Absatz von Trinkwasser an. Das führte zu unerwarteten Mehreinnahmen. Das vermochte die negativen Folgen des Hitzesommers aber nicht zu kompensieren.

Die Zahlen des Stadtwerks Winterthur im Jahresvergleich

20182017+/-
Ertrag aus Energie-, Entsorgungs- und Wassergeschäft202.8 Mio204.7 Mio-1.9 Mio
Total Betriebsertrag234.5 Mio236.4 Mio-1.9 Mio
Aufwand Ankauf Energie75.4 Mio67.2 Mio+8.2 Mio
Total Betriebsaufwand222.8 Mio212.9 Mio+9.9 Mio
Vergütung an die Stadt Winterthur11.4 Mio11.5 Mio-0.1 Mio
Unternehmensgewinn17.9 Mio28.1 Mio-10.2 Mio

Die Wasserknappheit im letzten Sommer war für Winterthur keine Thema. Dank des Grundwasserstroms unter der Töss konnte das Stadtwerk die Nachfrage problemlos befriedigen, erklärt der zuständige Stadtrat Stefan Fritschi im Interview mit dem «Regionaljournal».

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.