In Uster öffnet das grösste Hallenbad der Schweiz

Das erweiterte und sanierte Hallenbad Uster ist fertiggestellt. An diesem Wochenende wird die Eröffnung gefeiert. Die 40 Millionen Franken teure Anlage ist das grösste Hallenbad des Landes. Und deckt ganz verschiedene Bedürfnisse ab.

Video «Grösstes Hallenbad der Schweiz eröffnet» abspielen

Grösstes Hallenbad der Schweiz eröffnet

5:26 min, aus Schweiz aktuell vom 2.12.2016

Die Dimensionen sind eindrücklich: Die Gesamtanlage erstreckt sich über 6600 Quadratmeter und fasst total 4100 Kubikmeter Wasser. Das entspricht in etwa 27'000 handelsüblichen Badewannen. Dieses Volumen wird auch nötig sein. Denn jährlich werden 210'000 Badegäste erwartet.

In der neuen Anlage ist für jeden etwas dabei:

  • Die 55 Meter lange Rutschbahn lässt Kinderherzen höher schlagen.
  • Die Eltern können es sich derweil m Wellnessbereich gutgehen lassen.
  • Die Sportlichen können im 50-Meter-Olympiabecken trainieren.

Dank dieses neuen Olympiabeckens können die Mitglieder des Schwimmclubs Uster-Wallisellen (SCUW) unter idealen Bedingungen trainieren und es können künftig auch internationale Wettkämpfe ausgetragen werden. Neu ist das Hallenbad Uster regionales Leistungszentrum des Schweizerischen Schwimmverbandes.

Durch eine ausgeklügelte Technik können die zehn Bahnen im 50-Meter-Becken auf je 25 Meter unterteilt werden. Es ist aber auch möglich, nur fünf Bahnen zu halbieren und die anderen bei 50 Meter zu belassen. Dadurch kann die Bevölkerung selbst zu Trainingszeiten insgesamt 75 Prozent der Wasserfläche nutzen.

Die Stimmberechtigten hatten sich mit grosser Mehrheit hinter das Projekt gestellt und im März 2014 einen Investitionskredit von 38,5 Millionen Franken genehmigt. Bund und Kanton Zürich beteiligen sich mit insgesamt 7,5 Millionen Franken.