Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen IWC Schaffhausen baut neue Manufaktur

Nach gut einjährigem Baustopp nimmt der Uhrenhersteller die Bauarbeiten für sein neues Produktions- und Technologiezentrum in Merishausen wieder auf.

Drei Männer mit Bauhelmen und Schaufel mit Blechkiste vor Rohbau
Legende: IWC-Mitarbeiter vergraben eine Blechbox mit den Bauplänen, Zeitungen und dem IWC-Katalog. SRF

Das neue IWC-Zentrum in Merishausen am Stadtrand von Schaffhausen hätte diesen Herbst bezugsbereit sein sollen. Der Neubau mit Büro- und Produktionsflächen von insgesamt 13'000 Quadratmetern soll vorerst gut 200, später bei Bedarf bis zu 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Platz bieten.

Baustopp wegen Eurokurs

Dem Grundstückserwerb im Baurecht und der dazu notwendigen Umzonung hatte das Schaffhauser Stimmvolk seinerzeit deutlich zugestimmt. Der Spatenstich erfolgte dann im Herbst 2014. Im Frühling 2015 verfügte IWC jedoch einen einjährigen Baustopp. Als Begründung gab das Unternehmen den Entscheid der Schweizerischen Nationalbank zum Euro-Mindestkurs an.

Jetzt hat IWC die Bauarbeiten wieder aufgenommen und feierte diesen Anlass mit einer offiziellen Grundsteinlegung. Betriebsleiter Karlheinz Baumann gab zu, dass IWC einen Wachstumseinbruch habe einstecken müssen. Es sei aber immer klar gewesen, dass es mit IWC und dem Neubau weitergehen würde.

Es war immer klar, dass es weitergeht.
Autor: Karlheinz BaumannChief Operation Manager IWC

Einen Grossteil des Strombedarfs im neuen Werk will IWC übrigens mit einer 2'000 Quadratmeter grossen Photovoltaikanlage decken. Der gesamte Neubau soll rund 40 Millionen Franken kosten. Anfangs 2018 soll er fertig werden – rechtzeitig zum 50-Jahr-Jubiläum des Schaffhauser Luxusuhrenherstellers.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.