Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Kantonspolizei zieht Stäfner Jugendbande aus dem Verkehr

Die zehn Jugendlichen haben im letzten halben Jahren Stäfa unsicher gemacht. Sie sind verantwortlich für eine ganze Reihe von Straftaten.

Sprayerei an einer Schweizer Schule
Legende: Sprayerei an einer Schweizer Schule. Keystone

Die Kantonspolizei Zürich macht die zehn Jugendlichen für insgesamt 37 Straftaten verantwortlich: Für Diebstähle aus Fahrzeugen und Garderoben, für Einbrüche, Einschleich-Diebstähle und Sachbeschädigungen. «Dabei handelt es sich vor allem um eingeschlagene Scheiben und Sprayereien», erklärt Cornelia Schuoler von der Kantonspolizei Zürich gegenüber dem «Regionaljournal». Die Jugendlichen haben dabei Waren im Wert von 46'000 Franken gestohlen und einen Sachschaden von mehr als 30'000 Franken angerichtet.

Wiederauferstandene «Stäfa City Crew»?

Angelastet wird der Bande unter anderem auch ein Einbruch in ein Schulhaus in Stäfa. Dabei sind Anfang Januar 2013 einerseits Laptops gestohlen worden, andererseits wurde «8712» gesprayt - die Postleitzahl von Stäfa. Diese Sprayereien weckten Erinnerungen an die Jugendbande «Stäfa City Crew», die 2009 in Stäfa umging.

In Grossstadt-Gangstermanier versprayte die Jugendgang Hauswände und Unterführungen mit ihren Initialen SCC und der Stäfner Postleitzahl 8712. Auf ihr Konto gingen aber auch Raubüberfälle und Einbrüche. Einige der Jugendlichen wurden 2010 verurteilt.

Ob die damalige Jugendbande nun wieder auferstanden ist, dazu wollte sich Polizeisprecherin Cornelia Schuoler nicht äussern. Sie bestätigte aber, dass auch der Einbruch ins Stäfner Schulhaus und die damit zusammenhängenden Sprayereien aufs Konto der nun gefassten Jugendlichen gehen.

In Flagranti ertappt

Die verhafteten Jugendlichen sind zwischen 13 und 16 Jahre alt. Die Polizei kam ihnen auf die Schliche, weil sie den Anführer der Bande erwischte, als er Steine gegen den Polizeiposten warf. Bei seiner Verhaftung hatte er Gegenstände bei sich, die kurz zuvor gestohlen worden waren.

Der 15jährige Anführer sitzt jetzt in einer geschlossenen Anstalt und wird psychologisch abgeklärt. Die anderen Mitglieder der Bande werden dem Jugendanwalt vorgeführt.