Kein Velosteg über Gleise beim Hauptbahnhof

Der Stadtrat stoppt die Planung des «Negrellistegs». Die Fussgänger- und Velobrücke wäre zu teuer, begründet Stadtrat Filipo Leutenegger den Entscheid. Als Ersatz ist eine einfache Fussgängerüberführung geplant.

So hätte er ausgesehen: Der Negrellisteg beim Hauptbahnhof. Der Stadtrat verzichtet auf den Bau. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: So hätte er ausgesehen: Der Negrellisteg beim Hauptbahnhof. Der Stadtrat verzichtet auf den Bau. zvg

30 Millionen Franken hätte die Überführung gekostet. Fussgänger und Velofahrer hätten damit eine schnelle Verbindung vom Kreis 5 zum Kreis 4 erhalten. Zu teuer, findet Stadtrat Filipo Leutenegger. «Wir müssen kleinere Brötchen backen», sagte er gegenüber dem Regionaljournal Zürich Schaffhausen. Einen solchen Preis könne sich die Stadt Zürich nicht leisten.

Als Ersatz plant die Stadt eine Überführung nur für Fussgängerinnen und Fussgänger. Diese soll noch zirka zehn Millionen Franken kosten. Wann diese Überführung gebaut wird, ist noch nicht bekannt.

Das alte Projekt hatte der Stadtrat schon früher sistiert. Nun ist es definitiv vom Tisch.