Knochenfund von Uster: Überreste sind uralt

Die Knochen, welche Spaziergänger im Juni 2012 in einem Waldstück bei Uster gefunden haben, sind mehrere hundert Jahre alt. Woher sie stammen ist unbekannt.

Satelitenbild aus Google-Maps mit dem Jungholz-Wald Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In diesem Wald bei Uster fand ein Mann im letzten Sommer die uralten Menschenknochen. Google

Im Juni 2012 fanden Spaziergänger im Jungwald bei Uster einen Plastiksack mit Knochen. Nun hat die Untersuchung des Institutes für Rechtsmedizin ergeben: die Knochen stammen von einem Menschen und sind zwischen 200 und 400 Jahre alt.

Die Knochen haben zudem mehrere Jahrzente im Wald gelegen. Wer sie dorthin gebracht hat und weshalb ist laut Kantonspolizei weiter unbekannt. Die Polizei stellt ihre Ermittlungen nun ein.