Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Zürich Schaffhausen Lehrerpraktikant filmte kleine Mädchen in Garderobe

Die Stadtpolizei Zürich hat am Donnerstagvormittag einen 40-jährigen Lehrerpraktikanten festgenommen. Er soll im Schwimmbad Borrweg Schülerinnen der 1. und 2. Klasse mit einer versteckten Kamera gefilmt haben.

Die Schulschwimmanlage Borrweg in Zürich.
Legende: Die Schulschwimmanlage Borrweg in Zürich. Google Street View

Schülerinnen und Schüler einer 1. und 2. Primarschulklasse waren am Donnerstagmorgen zum Schwimmunterricht im Schwimmbad Borrweg.

Gegen 9.30 Uhr entdeckten die Mädchen in der dortigen Garderobe eine «Znünitasche», in der eine laufende Videokamera versteckt war. Sie alarmierten darauf sogleich die Lehrerinnen, welche unverzüglich die Stadtpolizei Zürich informierten. «Die Mädchen haben vorbildlich reagiert», sagt der zuständige Schulleiter Martin Gehrig auf Anfrage des «Regionaljournals Zürich Schaffhausen». Das sei bei 2. Klässlern nicht selbstverständlich, er sei stolz auf sie.

Teilweise geständig

Die Ermittlungen der ausgerückten Polizisten führten zum 40-jährigen Lehrerpraktikanten, der im Rahmen seiner Ausbildung an der Pädagogischen Hochschule Zürich eine der beiden Schulklassen begleitete. Der Mann wurde festgenommen und die Kamera sichergestellt.

Während einer ersten polizeilichen Befragung zeigte er sich laut Polizei teilweise geständig. Er wurde der Staatsanwaltschaft übergeben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.