Lesen, Schreiben, Rechnen – und viel, viel Musik

2017 soll im «Haus Sonnenberg» in Zürich Hottingen eine zweisprachige Tagesschule für Musik eröffnet werden. Die Stadt Zürich hat dem Projekt «Cantaleum Zürich» den Zuschlag gegeben, im denkmalgeschützten Haus eine Schule mit musikalischer Förderung einzurichten.

Ein stattliches Haus mit grünen Fensterläden: Das Haus Sonnenberg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Haus Sonnenberg: 1911 als Waisenhaus errichtet hat 39 Zimmer und steht unter Denkmalschutz. ZVG

Ziel der privat geführten Schule ist eine qualitativ hochstehende und kindgerechte schulische und musikalische Förderung für 4- bis 16-Jährige auf Grundlage des Lehrplans des Kantons Zürich. Die Schule soll zweisprachig (Deutsch und Englisch) geführt und als Ganztagesschule organisiert werden. Sie wird für 50 bis 120 Schülerinnen und Schüler konzipiert. Wichtigster Partner ist der Verein der Zürcher Sängerknaben (ZSK).

Laut Maja Coradi, einer der Initiantinnen der Schule, ist es das Ziel, den musikalischen Unterricht und den schulischen Unterricht zu verbinden. Musik sei für viele Kinder eine grosse Lern-Motivation. Ein solches Konzept sei einzigartig für Zürich. Und in einer Tagesschule viel besser realisierbar, denn hier könnten die Instrumente auch in der Betreuungszeit geübt werden. Natürlich müssten die Kinder auch Freude haben am Musizieren.