Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Mehr Jobs, weniger Steuergelder: Kanton Zürich zufrieden.

Seit 1999 kann der Kanton Zürich Unternehmen Steuererleichterungen gewähren, damit sie in den Kanton ziehen. Die Bilanz: 113 Millionen Franken weniger Steuereinnahmen, 4800 zusätzliche Jobs. Der Kanton ist zufrieden, linke Politiker nicht.

26 Unternehmen erhielten seit 1999 eine Steuererleichterung. Statt 267 Millionen zahlten diese Unternehmen 154 Millionen Franken Steuern. Dem Kanton entgingen so 113 Millionen Franken.

Dem gegenüber stehen 4800 Jobs, die dank der Steuerrabatte geschaffen werden konnten. Der Kanton sei mit dem Instrument der Steuererleichterung deshalb zufrieden, schreibt der Tagesanzeiger.

Die Zahlen hat die Regierung nach einem Vorstoss des grünen Kantonsrates Ralf Margreiter veröffentlicht. Dieser kritisiert die Steuererleichterungen und bezweifelt deren Wirksamkeit. Deshalb überlege er sich einen Vorstoss im Kantonsparlament, um die Möglichkeit für Steuererleichterungen für Firmen aus dem Gesetz zu streichen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.