Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach dem Unwetter «Die Situation hier im Wehntal ist dramatisch»

In drei Wehntaler Gemeinden herrscht Trinkwasserverbot. Ein Besuch zeigt: Das wahre Problem sind die Verwüstungen.

Legende: Video Brunnenmeister sind gefordert abspielen. Laufzeit 02:45 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 01.06.2018.

1,5 Meter hoch stand der Hagel in der Carrosserie Bleuler. 1,2 Meter hoch das Wasser. «Es war ein Schock», sagt Inhaber Dominik Bleuler. «Alle Fahrzeuge haben einen Totalschaden.»

Ein Mann in Latzhosen neben einem Berg Hagel
Legende: Carrossier Dominik Bleuler lässt sich seine gute Laune auch durch die Schäden nicht verderben. SRF

Nun ist aufräumen angesagt. «Wir wollen am Montag wieder Autos lackieren können», sagt der Chef.

Auch die Bewohner der Püntstrasse sind am Samstagmittag mit Aufräumen beschäftigt. Überall stehen Mulden, darin die Überreste von überfluteten Kellern. «Darauf hätte ich verzichten können», meint Rita Kaufmann. Die Rentnerin muss in ihrem Keller den Boden raus reissen.

Wasserflaschen hinter einem Schaufenster, davor Postiwägeli
Legende: Wasserflaschen, wohin das Auge reicht: Der Dorfladen musste aufrüsten. SRF

Die Überschwemmungen und der Schlamm sind auch Thema im Dorfladen. «Die Situation ist dramatisch», sagt Margrith Breuer, die gerade 12 Wasserflaschen in ihr Auto lädt. «Besonders die Bauern tun mir leid. Sie haben alles verloren.»

Trotz der vielen Arbeit, die das Gewitter und der Hagel den Oberweningerinnen und Oberweningern bescheren, bleiben sie positiv. Angesprochen auf die Unannehmlichkeiten sagen viele: «Gerade der Wassermangel zeigt, wie gut es uns normalerweise geht.»

Ein Brunnen, daran ein Zettel mit Anweisungen für das Trinkverbot
Legende: Wasser trinken verboten: Der Dorfbrunnen steht still. SRF

Die Gemeinden wollen am Sonntag informieren, ob das Wasser aus den Hahnen bald wieder trinkbar ist.

Anweisungen an die Bevölkerung

Trinkwasser ZWINGEND abkochen, auch zum Kochen
Radio hören
Anweisungen der Notfalldienste und Behörden befolgen
Nachbarn informieren
Nächste Informationen werden am Sonntag Nachmittag erwartet
Mit Wasser sparsam umgehen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.