Neuer Besucherrekord und die Hoffnung auf erste schwarze Zahlen

Das Zürich Openair hätte zwar noch 10'000 Tickets mehr verkaufen können. Trotzdem glauben die Organisatoren an einen Gewinn.

Jugendliche inmitten von Zelten Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Es hätte noch Platz für mehr Besucherinnen und Besucher gehabt am Zurich Openair 2013. Keystone

70'000 Zuschauerinnen und Zuschauer wollten am Zürich Openair die verschiedenen Bands sehen und hören. Dies sei ein neuer Besucherrekord, sagt Pressesprecherin Claudia Wintsch im «Regionaljournal Zürich Schaffhausen». Eigentlich hätte es aber Platz für 80'000 Besucher gehabt.

Trotzdem soll das Openair zum ersten Mal in seiner Geschichte schwarze Zahlen schreiben, hofft Wintsch. Wenn sich dies bewahrheitet, stehe einer Ausgabe 2014 nichts im Wege.

Zu offenen Rechnungen im Wert von über 100'000 Franken aus dem letzten Jahr will Wintsch nichts Genaueres sagen. Sie bestätigt, dass im Moment ein Verfahren laufe wegen «Differenzen» mit einer Zeltfirma.