Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Neues Winterthurer Polizeigebäude: Luxus oder nötig?

Das Polizeigebäude in der Altstadt platzt aus allen Nähten. Die Büros sind zu klein, die Gänge zu eng und die Parkplätze für schnelle Einsätze ungeeignet. Ein neues Polizeigebäude für 82 Millionen Franken soll dieses Problem lösen. Am 27. November stimmt das Winterthurer Stimmvolk darüber ab.

Legende: Audio Pro und Contra zum neuen Polizeigebäude (4.11.2016) abspielen. Laufzeit 3:37 Minuten.
3:37 min, aus Regi ZH SH vom 04.11.2016.

Das neue Polizeigebäude soll im Teuchelweiher-Quartier, direkt neben dem Feuerwehrgebäude, gebaut werden. Die Kosten belaufen sich auf 82 Millionen Franken. Mit diesem Neubau soll das Platzproblem im jetztigen Gebäude am Obertor gelöst werden.

Geplant sind unter anderem eine zentrale Schalterhalle, ein speziell abgetrennter Haftbereich und eine Tiefgarage für Dienstfahrzeuge. Dass die Stadtpolizei Winterthur mehr Platz braucht, darüber sind sich alle Parteien einig. Einem Teil der SP-Delegierten ist das Projekt aber zu teuer.

Das sind die Argumente der Befürworter:

  • Das aktuelle Gebäude am Obertor biete zu wenig Platz, und die vorhandene
    Infrastruktur sei sowohl baulich wie auch technisch veraltet. Die Arbeitsplätze für die rund 250 Mitarbeitenden seien teilweise nicht mehr zumutbar und entsprächen auch nicht mehr den arbeitsrechtlichen Vorschriften.
  • Würde die Stadtpolizei an ihrem heutigen Standort bleiben, müsste das heute belegte Gebäude mit grossem Aufwand saniert werden. Das Platzproblem wäre dann aber nicht gelöst.
  • Die Stadtpolizei Winterthur soll unter einem Dach arbeiten. Das sei effizienter. Der Standort beim Teuchelweiher sei optimal.

Das sind die Argumente der Gegner:

  • Das neue Polizeigebäude sei zu teuer. 82 Millionen sprengten die Investitionsplanung. Diese sei für dieses Jahr auf 54 Millionen festgelegt worden.
  • Der Stadtrat hätte das Projekt kostengünstiger planen können. Die Stadt verschulde sich nun. Konsequenterweise müssten nun auch die Steuern erhöht werden.
  • Das Projekt sei eine Luxuslösung. Ein Teil der Polizei könnte auch in einem anderen städtischen Gebäude untergebracht werden.

Die Parteiparolen

Nein: AL

Stimmfreigabe: SP

Ja: alle anderen Parteien

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Gurzeler (B.Gurzeler)
    Bin gerade fündig geworden im Internet: Kanton Bern, Projekt eines Polizeigebäude, Betrag Fr. 270 Millionen für 1300 Polizeistellen macht pro Stelle ca. Fr. 20800.-. Abstimmung Polizeigebäude Winterthur, Betrag FR. 82 Millionen für 250 Polizeistellen macht pro Stelle ca. 32800.- . Fazit: gleich Ablehnung des Polizeigebäudes in Winterthur in dieser Form, oder habe ich falsch gerechnet, war eigentlich gut in der Mathe.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Mike Steiner (M. Steiner)
    Unbestritten: wir bräuchten wirklich ein neues Gebäude. Aber 82 Mio. Franken und davon eine halbe Million für Kunst am Bau, inkl. Entschädigungen für abgelehnte Künstler (vgl. Artikel des Landboten)… Verzeihung, aber ihr seid wohl nicht ganz dicht! Mein NEIN steht schon auf dem Zettel und ab in die Post. Kommt wieder, wenn ihr zur Vernunft gekommen seid und ein 35 Millionen-Projekt ohne Schnickschnack liefern könnt! Ich zahle nämlich schon genug Steuern in die leere Stadtkasse!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beat Gurzeler (B.Gurzeler)
    Für mich ist das Polizeigebäude in dieser Form zu teuer, übrigens wenn man vor Jahren schon gebaut hätte und das Geld nicht für andere sinnlose Vorhaben ausgegeben hätte. Das die Polizei einen neuen Unterschlupf braucht ist nicht bestritten, aber eben es wird ja alles auch unter Denkmalschutz gestellt, was sehr fragwürdig ist für mich. Eines kann ich schon voraussagen bei Annahme wird es eine saftige Steuererhöhung geben, das Geld fliegt nicht vom Himmel.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen