Zum Inhalt springen
Inhalt

Offene Lehrstellen Im Kanton Zürich sind noch 2000 Lehrstellen zu haben

junge Frau mit blondem Zopf von hinten zu sehen, wie sie einer Puppe die Haare schneidet
Legende: Hier gibt es noch viele freie Lehrstellen: Coiffeusen wären gesucht. Keystone
  • 12'108 Lehrverträge sind 2018 abgeschlossen worden – 1,8 Prozent mehr als im Vorjahr.
  • 1854 Lehrstellen sind noch offen – 19 Prozent mehr als 2017.

Mit den vielen offenen Lehrstellen, die die Bildungsstatistik des Kantons Ende Juli verzeichnete, setzt sich eine Entwicklung der letzten Jahre fort. Lehrverträge werden zunehmend später abgeschlossen, wie die Bildungsdirektion am Donnerstag mitteilte. Dass um diese Zeit noch so viele Lehrstellen offen sind, gab es jedoch seit Jahren nicht mehr.

Die positive Seite daran: Die Unternehmen schaffen mehr Lehrstellen. Diese seien in Zukunft auch dringend nötig, sagt Niklaus Schatzmann Chef des Zürcher Mittelschul- und Berufsbildungsamts. Die Bevölkerung wachse, und in wenigen Jahren gingen die geburtenstarken Jahrgänge auf Lehrstellensuche.

Die negative Seite: Für Lehrbetriebe wird es schwieriger, ihre angebotenen Lehrstellen in gewünschter Weise und frühzeitig zu besetzen. Niklaus Schatzmann nimmt sich und sein Amt daher in die Pflicht: «Es ist unsere Aufgabe, die Betriebe zu ermuntern, weiterhin viele Lehrstellen zu schaffen.»

Hier sind die meisten Lehrstellen offen

Bereich
Anzahl offene Lehrstellen
Baugewerbe, Hoch- und Tiefbau277
Detailhandel
270
Friseurgewerbe und Schönheitspflege220
Elektrizität und Energie193
Gastgewerbe und Catering190
Sozialarbeit und Beratung107

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von W. Pip (W. Pip)
    Die Liste der Loserjobs. Unanständige Bezahlung mit Potenzial zu Working Poor. Und bald steht auch IHRE Jobgruppe drauf, dafür sorgen unsere Politiker zuverlässig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Dort wo effektiv gearbeitet werden muss (und man schmutzige Hände bekommt!), scheint das Interesse der Jugend sehr gering geworden zu sein! Wer seit vielen Jahren die gesellschaftspolitische Entwicklung sachlich und real beobachtet, ist über diesem Faktum nicht überrascht! Um nicht das SRF-Netiquette zu verletzen, äussere ich die erkannten Gründe nicht! (Wenn man den Hund trifft, dann bellt er!) Diesen Spruch praktisch umzusetzen liegt mir nicht, als Tierfreund!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen