Zum Inhalt springen
Inhalt

Reparieren statt wegwerfen Die «Flickbar» gibt dem kaputten Mixer ein zweites Leben

Drei Männer – eine Idee: Sie haben in der Zürcher Altstadt einen Laden eröffnet und flicken alles, was flickbar ist.

Legende: Audio Die Leidenschaften des Flickbar-Trios abspielen. Laufzeit 08:00 Minuten.
08:00 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 24.10.2018.

Ein Architekt und Modellbauer, ein pensionierter Gold- und Silberschmid, ein Audio- und Videoplaner und gelernter Physiklaborant. Diese drei Männer betreiben die «Flickbar», Link öffnet in einem neuen Fenster an der Predigergasse in Zürich.

Drei Männer, einer trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift "Flickbar"
Legende: SRF

Reto Vollenweider, Serge Werlen und Heinz Ryser (v.l.n.r) hatten die Idee schon vor 15 Jahren. Nun, da sie pensioniert oder beruflich nicht mehr so eingespannt sind, machen sie ihren Traum war. Alle drei sind begeisterte Handwerker und Tüftler. Ihr Können bieten sie nun anderen an, die lieber etwas repariert haben wollen, statt es wegzuwerfen.

Messingkannen auf einem Regal
Legende: SRF

Sie polieren alte Kannen auf, schleifen Messer, reparieren Radios, Staubsauger, Mixer. Alles, was tragbar ist, nehmen sie entgegen. Alles was flickbar ist, ist willkommen.

allerlei Elektronik-Ersatzteile, einsortiert in Schubladen
Legende: SRF

Die Flickbar ist für vieles gerüstet: Schubladenweise Ersatzteile für elektronische Geräte, Holz- und Metallwerkzeug, ein Ultraschallreiniger, eine Dekupiersäge, ein Drehbank stehen bereit. Sind für ein defektes Gerät keine Ersatzteile zu finden, stellen sie sie kurzerhand selber her.

Kleine Drehbank
Legende: SRF

Schon über 100 Aufträge haben sie seit der Eröffnung entgegengenommen. Darunter auch so ungewöhnliche, wie ein alter Kaugummispender, ein Spielzeug-Holzkochherd mit abgebrochener Backofentüre oder ein Kofferplattenspieler für Singels.

Ein Kaugummispender, ein Spielzeugholzherd, ein roter Kofferplattenspieler
Legende: SRF

Sie sind auch im Austausch mit den Handwerksbetrieben im Quartier. Was sie nicht selber machen können, geben sie an Fachleute weiter. Erst bei drei Aufträgen mussten sie bisher kapitulieren. Ihre Überzeugung: Reparieren ist besser als recyceln und viel besser, als einfach wegwerfen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.