Resulate aus den Gemeinden

Von Beringen bis Wetzikon: Die Wahl- und Abstimmungsresultate aus den Zürcher und Schaffhauser Gemeinden, in alphabetischer Reihenfolge.

Ein Schild in Pfeilform, darauf steht schwarz "Stimmlokal" Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nicht nur in den grossen Städten, auch in den Gemeinden wurde vielerorts gewählt. Keystone

Resultate aus den Gemeinden

Beringen (SH)Andreas Keller von der SVP wird mit 598 Stimmen als Nachfolger von Andreas Leu in den Gemeinderat gewählt.
Dietikon (ZH)Die CVP verliert einen Stadtratssitz an die SVP. Mit Roger Bachmann sind
nun drei SVP-Vertreter in der siebenköpfigen Stadtregierung. Im Parlament verlieren CVP und EVP je einen Sitz an die Demokratische Partei und an die grünliberale Partei.
Dübendorf (ZH)Der Gegenvorschlag zur Initiative "Wohnen für alle" wird mit knapp 58 Prozent der Stimmen angenommen, die Initiative selber erreicht 42 Prozent. Abgelehnt wird der Verkauf einer Landreserve der Sekundarschulgemeinde Dübendorf-Schwerzenbach. Das Areal bleibt damit in der öffentlichen Hand.
Hinwil (ZH)Die reformierte Kirche kann saniert werden. Obwohl die Rechnungsprüfungskommission ein Nein empfohlen hat, ist der Kredit von knapp 2 Millionen Franken mit 1410 gegen 732 Stimmen angenommen worden. 
Horgen (ZH)Neu gewählt in den Gemeinderat sind Beat Nüesch (FDP) und Gerda Maria Koller (CVP). Als überzählig ausgeschieden ist Karin Mari-Lutz (SVP). Gemeindepräsident bleibt Theo Leuthold (SVP).
Kilchberg (ZH)Der parteilose Martin Berger ist neuer Gemeindepräsident. Er machte das Rennen gegen die bisherige Gemeinderätin Judith Bellaiche von der GLP.
Kloten (ZH)Mit Roger Isler ist die FDP wieder im Stadtrat vertreten. Neben den Bisherigen sind zudem Regula Kaeser-Stöckli von den Grünen und Gaby Kuratli von der CVP neu gewählt worden. Stadtpräsident bleibt René Huber von der SVP. Im Parlament können FDP und SVP je einen Sitz zulegen, SP und EVP verlieren je ein Mandat.
Niederhasli (ZH)Der Erweiterungsbau des Gesundheitszentrums wird mit 1970 gegen 589 Stimmen angenommen.
Rüti (ZH)Die Klassenassistenzen in der Primarschule werden definitiv eingeführt.
Schaffhausen (SH)Erste Fusion bei der Evangelisch-reformierten Kirche: Die städtischen Kirchgemeinden Schaffhausen-St. Johann und Schaffhausen-Münster schliessen sich zusammen. Die Stimmberechtigten der Verbandskirchgemeinden haben der Änderung mit grossem Mehr zugestimmt. Sie tritt per 1. Juni 2015 in Kraft.
Schlieren (ZH)Neu gewählt in die Stadtregierung sind Pierre Dalcher von der SVP und Stefan Kunz von der CVP. Die grünliberale Partei schafft mit zwei Sitzen den Einzug ins Parlament, die FDP gewinnt einen Sitz dazu. SP, Grüne und junge SVP verlieren je einen Sitz.
Thalwil (ZH)Zweimal Ja: Die Bevölkerung stimmt sowohl dem 3,4-Millionen-Kredit für den Neubau von Hort und Kindergarten auf dem Schulareal Schwandel als auch dem Projekt für günstigen Wohnraum auf dem Breiteliareal deutlich zu.
Wetzikon (ZH)In der Gemeindeordnung wird der Grundsatz verankert, dass Parlament und Stadtrat eine Neuverschuldung vermeiden sollen. Damit ist der Gegenvorschlag des Gemeinderates angenommen worden. Die Initiative, die eine strengere Schuldenbremse verlangte, wurde abgelehnt.