Rita Ziegler verlässt das Zürcher Universitätsspital

Nach acht Jahren als Spitaldirektorin räumt Rita Ziegler im nächsten Frühling ihren Posten. Sie wird dann das Pensionsalter erreicht haben. Wer ihre Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

Nach rund acht Jahren als Vorsitzende der Spitaldirektion tritt Rita Ziegler per Ende März 2016 ab. Dies teilte sie an einer kurzfristig einberufenen Medienkonferenz mit. Ziegler wird dann ihr 63. Lebensjahr vollendet haben: «Das ist ein Zeitpunkt, wo man sich überlegen muss, was man noch Neues in Angriff nehmen will». Ziegler erachtet es als grosses Privileg, dass sie diesem Spital über eine lange Zeit vorstehen durfte. Und sie ergänzt:

«  Wir haben so vieles erreicht - ich kann eigentlich sagen, dass ich auf einem Höhepunkt gehen darf. »

Rita Ziegler
Direktorin des Zürcher Universitätsspitals

Ziegler hatte die Direktion am 1. Februar 2008 übernommen. Unter ihrer Führung hat das Universitätsspital die Verselbständigung vollzogen. Auch gleiste sie die Gesamterneuerung des Spitals auf. Und sie lancierte das Projekt einer eigenen KIinik im neuen Flughafenzentrum «The Circle».

Nachfolge noch offen

Wer die Nachfolge von Rita Ziegler antreten wird, ist noch nicht bekannt. Das Unispital will die Stelle demnächst ausschreiben. Falls es vorübergehend zu einer Vakanz komme, werde Jürg Hodler, der jetzige ärztliche Direktor und Stellvertreter der Spitaldirektion, den Vorsitz ad interim übernehmen.