Schaffhauser Gewerbler wollen Einkaufstouristen stoppen

«Wir von hier»: So heisst eine neue Kampagne des Gewerbeverbandes Schaffhausen. Er möchte damit erreichen, dass die Kunden wieder vermehrt in der Region einkaufen und nicht in den günstigeren Einkaufszentren in Süddeutschland.

Mit solchen Plakaten soll die Schaffhauser Bevölkerung motiviert werden, beim lokalen Gewerbe einzukaufen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mit solchen Plakaten soll die Schaffhauser Bevölkerung motiviert werden, beim lokalen Gewerbe einzukaufen. SRF

Der Franken hat sich in den letzten Tagen leicht abgeschwächt gegenüber dem Euro. Dennoch leidet das Gewerbe im Grenzkanton Schaffhausen unter dem Einkaufstourismus.

50 Gewerbetreibende aus dem Kanton Schaffhausen und vereinzelte aus dem Norden des Kantons Zürich liessen sich für die neue Plakatkampagne ablichten. Ziel ist, dass die Schaffhauser wieder in der Region einkaufen.

«Es geht auch um Arbeitsplätze»

Garagist Jakob Schlatter aus dem zürcherischen Uhwisen ist überzeugt, dass die Leute die Plakate wahrnehmen. «Vielleicht bewegt es einige dann dazu, dass sie doch wieder uns berücksichtigen». Karin Spörli vom Schaffhauser Gewerbeverband hofft, dass viele durch die Plakate daran erinnert werden, dass auch Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen.

Rund 160 Plakate hat der Gewerbeverband aufgestellt. Die Aktion soll sechs Wochen dauern.