Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Sportzentrum Heuried: Umfassende Sanierung für 80 Mio. Franken

Die Sportanlage Heuried im Zürcher Friesenberg-Quartier wird abgerissen und komplett neu aufgebaut. Nach rund 50 Jahren weise die Anlage erhebliche Mängel auf, begründet die Stadt die Sanierung.

Spielende Kinder auf dem Eisfeld der Sportanlage Heuried in Zürich-Friesenberg.
Legende: Nebst offenen Eisfeldern soll es im Heuried neu auch eine Eishalle geben, die fast das ganze Jahr über offen ist. Keystone

Das Freizeit- und Sportzentrum Heuried ist die erste und nach wie vor grösste Anlage ihrer Art in der Stadt Zürich, wie es in einer Mitteilung der Stadt Zürich heisst. Nach 50 Betriebsjahren sei eine Sanierung dringend nötig. Geplant ist ein kompakter Neubau für den Eishallenbetrieb, die Badeinfrastruktur, Gastronomie, Verwaltung und Technikräume.

«Investition in die Zukunft»

Die rund 80 Millionen Franken seien eine Investition in die Zukunft, sagt Marc Huber von der Immobilienbewirtschaftung der Stadt Zürich gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen.» Die Anlage sei sehr beliebt und gut besucht, das Geld deshalb sicher gut investiert.

Stadt lernt sparen

Gegenüber dem ursprünglichen Projekt spart die Stadt sogar rund 20 Millionen Franken. Das ursprüngliche Projekt hätte nämlich 104 Millionen Franken gekostet. Gestrichen wurden acht Garderoben, zudem wird ein Ausseneisfeld stillgelegt. Weiter wird auf die Überdachung des Ausseneisfeldes, den 5-Meter-Sprungturm und Provisorien für einen unterbruchfreien Betrieb während der Bauphase verzichtet.

Stimmen Stadtparlament und Stimmvolk dem Projekt zu, ist der Baubeginn im Frühjahr 2015. Die Eröffnung der Eissporthalle ist auf Ende September 2017, die der Badeanlage auf Ende April 2018 geplant.