Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen SVP Winterthur nominiert Daniel Oswald für den Sitz im Stadtrat

Auch die SVP schickt einen Kandidaten ins Rennen um den frei werdenden Stadtratssitz von Matthias Gfeller (Grüne). An ihrer Parteiversammlung nominierte sie einstimmig ihren Fraktionspräsidenten im Gemeinderat, Daniel Oswald.

Daniel Oswald, Winterthurer Gemeinderat SVP
Legende: Daniel Oswald (SVP) möchte seine Erfahrungen aus der Wirtschaft in den Winterthurer Stadtrat bringen. Keystone

Daniel Oswald sieht Winterthur mit grossen finanziellen Herausforderungen konfrontiert. Mit seinem Finanzwissen, sagt er, würde er den Stadtrat optimal ergänzen, um diese zu bewältigen.

Die Winterthurer SVP eroberte bei den Stadtratswahlen 2014 erstmals nach vielen Jahren wieder einen Sitz. Seine Chancen sieht Daniel Oswald dennoch intakt: «Wir haben fast den gleich grossen Wähleranteil wie die SP und die hat auch zwei Sitze.» Der Anspruch sei logisch, und der Zeitpunkt günstig, um diesen durchzusetzen.

Daniel Oswald geht auch von einer breiten Unterstützung der anderen bürgerlichen Parteien aus. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass zumindest die CVP Daniel Oswald nicht unterstützen will. Hintergrund ist der Konflikt um einen Überläufer der CVP, der bei der SVP Unterschlupf gefunden hat.

Würde Daniel Oswald gewählt, würde er sich für einen gesunden Finanzhaushalt in Winterthur einsetzen. «Wir werden nicht darum herumkommen, einzelne Leistungen zu diskutieren.» Ausserdem müsse Winterthur dafür besorgt sein, Menschen mit höherem Einkommen nach Winterthur zu bringen, die für höhere Steuereinnahmen sorgen.

Der Nachfolger von Matthias Gfeller (Grüne) wird am 12. Februar 2012 gewählt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.