Kantonsschule Uetikon Uetiker sagen Ja zu Provisorium

Das neue Gymnasium am rechten Zürichseeufer ist einen wichtigen Schritt weiter. Die Gemeindeversammlung gibt grünes Licht für das Provisorium. Doch noch sind nicht ganz alle Hürden aus dem Weg geräumt.

Der Uetiker Gemeinderat kann zufrieden sein: Die Stimmberechtigen haben der Kantonsschul-Vorlage am Montagabend zugestimmt, und zwar «mit grossem Mehr, bei wenigen Gegenstimmen», schreibt die Gemeinde. Konkret ging es darum, die Riedstegwiese zu Bauland zu machen. Bis jetzt gehörte sie zu einer Zone mit Landwirtschaftsland.

Genau hier setzt auch die Kritik an. Eine Gruppe Bauern wehrte sich gegen die Umzonung. Wertvolles Landwirtschaftsland ginge verloren, wenn auf der Wiese das Provisorium gebaut werde. Ihre Bedenken wurden aufgenommen. Das Land darf nur für das Provisorium benutzt werden, so steht es neu im Nutzungsplan.

Schulstart im Sommer 2018

Der Kanton möchte bereits im Januar das Baugesuch einreichen. Gegen dieses Baugesuch kann dann Einspruch erhoben werden.

Trotz dieser kleinen Hürde: Gemeindepräsident Urs Mettler ist zuversichtlich, dass das Provisorium übernächstes Jahr steht und das Gymnasium pünktlich im Sommer 2018 seine Türen öffnen kann.