Die GLP wird wohl alleine in den Wahlkampf ziehen

Rechts schnüren die bürgerlichen Parteien ein Päckchen, links schliessen sich die Grünen und die SP zusammen. Und wo stehen die Grünliberalen? Die GLP der Stadt Zürich wollen alleine in den Wahlkampf steigen.

Hände strecken an Parteiversammlung der GLP Abstimmungskarten hoch. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die GLP der Stadt Zürich will alleine und mit ihrer Einzigartigkeit punkten. Keystone

Es dauert zwar noch Monate, bis die Stadtzürcher Regierung neu gewählt wird. Der Wahlkampf hat jedoch bereits begonnen. Links und rechts werden erste Kandidatinnen und Kandidaten gehandelt und die Parteien bringen sich in Position.

Einzig von der GLP hat man bis jetzt noch nicht viel gehört. Auf Anfrage des «Regionaljournals Zürich Schaffhausen» hält der Fraktionschef im Stadtparlament Gian von Planta fest: «Die GLP muss versuchen einen Stadtrat oder eine Stadträtin in den Stadtrat zu kriegen». Eine Kandidatin oder ein Kandidat sei jedoch noch nicht bestimmt. Die Parteileitung entscheide erst kommende Woche definitiv.

Mit Eigenständigkeit werben

Klar ist für Gian von Planta aber schon heute: «Wir haben das Problem, dass wir zwischen den Blöcken stehen.» Die GLP könne sich auch weder mit dem einen noch dem anderen Block voll identifizieren. Deshalb werde man wohl auch alleine in den Wahlkampf ziehen. Diese Eigenständigkeit will die GLP aber zum Verkaufsargument machen.