Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Wasser in der Stadt Schaffhausen wird teurer

Mehr Geld fürs Wasser wollte der Stadtrat. Der Aufschlag fällt aber weniger heftig aus als geplant: Das Parlament hat die Stadtregierung mit dem Preisüberwacher zurückgepfiffen. Statt 40 Prozent sind es noch 20 Prozent die ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt mehr bezahlen muss pro Jahr.

Wasserspeier am Mohrenbrunnen auf dem Schaffhauser Fronwagplatz.
Legende: Wasserspeier am Mohrenbrunnen auf dem Schaffhauser Fronwagplatz. SRF

Rund 160 Franken mehr pro Jahr hätte ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt fürs Trinkwasser bezahlen sollen. Unter dem Strich wäre das Wasser dann etwas teurer gewesen als für einen vergleichbaren Haushalt in Winterthur, aber immer noch günstiger als in der Stadt Zürich.

Das Stadtparlament macht der Schaffhauser Stadtregierung einen Strich durch die Rechnung. Es folgte den Bedenken des Preisüberwachers. Eine solche Gebührenerhöhung um 40 Prozent sei nicht zulässig, um Schulden abzubauen und gleichzeitig Investitionen zu tätigen.

Das Schaffhauser Stadtparlament sprach sich deshalb einstimmig nur für eine halb so massive Erhöhung aus. Insgesamt steigt der Wasserpreis für einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt auf den 1. Juli 2014 also um rund 80 Franken im Jahr.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.