«Wenn wir wüssen, wie den Schalter umdrehen, würden wirs machen»

Der ZSC, grosser Dominator der Eishockey-Qualifikation, liegt nach den ersten drei Playoff-Spielen gegen Bern mit 0:3 im Rückstand. Noch eine Niederlage kann sich der Club nicht leisten, sonst ist die Saison für ihn vorbei. Guter Rat ist teuer, auch für Sportchef Edgar Salis.

Es läuft nicht gut für den ZSC. Der Meister von 2012 und 2014 steht vor dem vierten Playoff-Spiel bereits vor dem Aus. Das kommt unerwartet und ist auch für Sportchef Edgar Salis schwierig zu erklären: «Fehlendes Wettkampfglück, zu wenig Druck aufs Berner Tor, es gibt viele Möglichkeiten.» Wenn man wüsste, was machen, um den Schalter umzulegen, würden wir es tun.

Mit einem 0:4 auszuscheiden, kann sich Salis nicht vorstellen: «Wir werden morgen alles versuchen.» Mehr könne man nicht tun.