Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen «Wer das Hallenstadion füllt, interessiert mich nicht mehr»

Vor zwanzig Jahren gründete Johannes Vogel die Konzertagentur Allblues. Er hat den Jazz in die Tonhalle gebracht und engagierte Norah Jones, als sie noch ein unbekanntes Jungtalent war. Und wer Rang und Namen hat, der spielt und spielte für Vogel.

Ein Mann mit grauen Haaren und blauen Augen.
Legende: Er brachte Jazz-Konzerte in die grossen Klassik-Konzertsäle: Johannes Vogel. zvg

«Ich würde es noch heute mit jedem aufnehmen beim Plakate-Aufhängen», sagt Johannes Vogel und lacht. Kein Wunder: In den Anfangstagen seiner Konzertagentur war Vogel Mädchen für alles, vom Catering über Kisten schleppen bis hin zum Ansagen von Musikern.

Am 1. Februar 1994 gründete er gemeinsam mit seiner heutigen Frau und einem Partner die Allblues Konzert AG. «Es gab damals keine Jazz-Konzerte in den grossen Konzertsälen wie der Tonhalle», erzählt Vogel. Diese Nische habe er besetzen wollen. Und tat dies mit Erfolg.

Qualität vor kommerziellem Gewinn

Wer im Jazz, Funk, Blues oder Worldmusic Rang und Namen hat, der kommt, wenn Allblues und Johannes Vogel rufen. Und das Team hat einen guten Riecher. So spielte Norah Jones ihr erstes Konzert in der Schweiz für Allblues, noch bevor sie berühmt war. Heute würde Vogel die Sängerin nicht mehr engagieren: «Wenn jemand das Hallenstadion füllt, dann interessierts mich nicht mehr», sagt er. Das sei nicht mehr seine Aufgabe. Und: «Ich will die qualitativ guten Sachen bringen, nicht die kommerziellen.»

Und auch den Geburtstag seiner Agentur will er nicht an die grosse Glocke hängen. Gefeiert wird in kleinem Rahmen - und mit einem Jubiläumskonzert fürs Publikum.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.