Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Winterthurer GLP schickt Michael Zeugin ins Rennen

Der Parteivorstand der Grünliberalen Winterthur hat den Gemeinde- und Kantonsrat Michael Zeugin einstimmig nominiert. Er soll den Sitz des Grünen Matthias Gfeller erobern, der wegen der Wärmering-Affäre in Ungnade gefallen ist und aus gesundheitlichen Gründen bereits Ende Januar 2017 zurücktritt.

Ein Mann mittleren Alters mit Glatze und Brille
Legende: Michael Zeugin soll für die GLP beim dritten Anlauf einen Sitz im Winterthurer Stadtrat erobern. zvg GLP Winterthur

Michael Zeugin (GLP) ist kein Unbekannter: Der 39-Jährige sitzt seit zehn Jahren im Winterthurer Stadtparlament und seit fünf Jahren im Zürcher Kantonsrat. Seine politische Erfahrung nennt die Partei denn auch als wichtigstes Argument für die Nominierung von Michael Zeugin, er vertrete eine konsens-, vernunft - und lösungsorientierte Haltung.

Ausserdem habe er in den letzten zehn Jahren die lokale und kantonale politische Landschaft mitgeprägt. Michael Zeugin verbinde die richtigen Themen und Kompetenzen, um die Stadt und die Region Winterthur langfristig weiterzubringen, schreibt die GLP Winterthur in ihrer Mitteilung.

Keine Ergänzung, sondern Verstärkung im Stadtrat

Michael Zeugin ist überzeugt, dass er den nötigen Rucksack für das Amt mitbringt. Wie er gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» sagte, könne er für Stabilität in diesen schwierigen Zeiten sorgen.

«Ich kann umweltpolitische Themen einbringen und diese wirtschaftsverträglich umsetzen», so Michael Zeugin.Oder wie die Grünliberalen schreiben: Die Stadt Winterthur soll wirtschaftlich weiter wachsen und ökologische und gesellschaftliche Verantwortung damit verbinden. Dafür stehe Michael Zeugin. Er könne dank seiner Erfahrung und seinem Fachwissen Bewährtes mit frischen Ideen kombinieren.

Grosse Konkurrenz für die Nachfolge von Matthias Gfeller

Der GLP-Kandidat Michael Zeugin hat bereits zweimal für einen Sitz im Winterthurer Stadtrat kandidiert und ist beide Male gescheitert. Auch bei seinem dritten Anlauf dürfte es alles andere als einfach sein, den frei werdenden Sitz von Matthias Gfeller zu erobern. Mit Michael Zeugin sind nun bereits fünf Kandidaten und Kandidatinnen im Rennen: Die Grünen wollen ihren Sitz mit Jürg Altwegg verteidigen. Die SP tritt mit Christa Meier an, die SVP schickt Daniel Oswald ins Rennen und die EVP hat Barbara Hulzinga-Kauer nominiert.

Die Ersatzwahl für Matthias Gfeller (Grüne) findet am 12. Februar 2017 statt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.