Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürcher Regierungsratswahlen Der Favorit hat bei der FDP das Rennen gemacht

Die Delegierten schicken ihren Fraktionspräsidenten Thomas Vogel in den Wahlkampf – mit allerbesten Wahlchancen.

Legende: Audio Interview mit Thomas Vogel abspielen. Laufzeit 08:39 Minuten.
08:39 min

Schon nach dem ersten Wahlgang war klar: Thomas Vogel, der 46-jährige Jurist und Kantonsrat aus Illnau-Effretikon hat seine beiden Mitbewerber und Fraktionskollegen Martin Farner (Oberstammheim) und Jörg Kündig (Gossau) hinter sich gelassen. 128 von 226 Delegierten gaben ihm seine Stimme. Kündig erhielt 58, Farner 39.

Der 46-jährige Fraktionspräsident wird damit gemeinsam mit der bisherigen Regierungsrätin Carmen Walker Späh in den Wahlkampf steigen. Vor vier Jahren unterlag Vogel ihr noch knapp in der internen Ausmarchung. Warum hat es dieses Mal geklappt? «Ich konnte sicher mit einem gewissen Vorsprung ins Rennen gehen», meint Vogel. «Ich hatte schon vor vier Jahren ein relativ gutes Resultat - darum durfte ich schon hoffen.»

Das war damals schon ein Hinweis, dass die Verankerung in der Partei sehr gut ist.
Autor: Thomas VogelRegierungsratskandidat FDP

Thomas Vogel ist Mitglied der Gerichtsleitung des Bezirksgerichts Zürich, sitzt seit 2003 im Kantonsrat und präsidiert dort seit zehn Jahren die Kantonsratsfraktion. Dass er keine Exekutiv-Erfahrung hat und kein Unternehmer ist, sondern Staatsangestellter, diese Faktoren waren für die Delegierten bei der Wahl nebensächlich.

Für sie war das «Gesamtpaket» entscheidend: Seine Erfahrung in der Politik, sein Werdegang, seine authentische Art. Auch sei er mit 46 Jahren genau im richtigen Alter für das Amt.

Vogel selber sagte vor den Delegierten, er habe den Freisinn in seiner DNA und Politik sei seine Leidenschaft. Als grösste Herausforderung für den Kanton Zürich sieht Vogel das erwartete Bevölkerungswachstum. Diese Herausforderung, die auch Chance sei, will er unter anderem zum Thema machen.

Die kantonalzürcher FDP war die letzte Partei, welche ihre Kandidaten gekürt hat. Damit ist die Ausgangslage für die Regierungsratswahlen vom 24. März 2019 nun geklärt.

Diese Parteien und Köpfe kämpfen um einen Sitz in der Kantonsregierung

Partei
Kandidatinnen und Kandidaten
FDPThomas Vogel (Kantonsrat), Carmen Walker Späh (bisher)
SVPNatalie Rickli (Nationalrätin), Ernst Stocker (bisher)
SPMario Fehr (bisher), Jacqueline Fehr (bisher)
GLPJörg Mäder (Kantonsrat)
GrüneMartin Neukom (Kantonsrat)
CVPSilvia Steiner (bisher)
EVPHanspeter Hugentobler (Kantonsrat)
BDPRosmarie Quadranti (Nationalrätin)
EDUHans Egli (Kantonsrat)
ALWalter Angst (Zürcher Gemeinderat)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.