Zürcher Stadtrat gibt nach: Der Zweier bleibt auf seinen Gleisen

Die Quartierbevölkerung von Zürich-Altstetten hat sich durchgesetzt: Das Tram 2 soll auch in Zukunft auf der heutigen Strecke durch das Quartier fahren. Der Stadtrat wollte die Tramlinie neu am Bahnhof Altstetten vorbeiführen. Das lässt er nun bleiben.

Ein Tram fährt bei Regein in die Haltestelle Lindenplatz in Zürich-Altstetten ein Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Lindenplatz in Zürich-Altstetten wird auch in Zukunft von der Tramlinie 2 bedient. Keystone

Der Widerstand aus dem Quartier gegen die Verlegung der Tramlinie 2 war so gross, dass sich der Stadtrat genötigt sah, mit der Bevölkerung in einen Dialog zu treten. In einer Begleitgruppe suchten Vertreterinnen und Vertreter aus dem Quartier zusammen mit Fachleuten aus der Stadt- und der Kantonsverwaltung, der Limmattalbahn und der SBB nach Lösungen.

Breit abgestützter Konsens

Die Gruppe empfahl dem Stadtrat, auf die Verlegung der Tramlinie an den Bahnhof Altstetten zu verzichten. Diese Empfehlungen wurden im Oktober an einer Quartierversammlung präsentiert. 500 Interessierte besuchten diese Veranstaltung und stellten sich voll und ganz hinter die Empfehlungen der Begleitgruppe.

Schon länger zeichnete sich ab, dass der Stadtrat wohl nicht auf seinen Plänen beharren wird. Nun hat er offiziell eingelenkt: Die Tramlinie 2 soll auch in Zukunft auf der Badenerstrasse vom Lindenplatz zum Farbhof verkehren.