Zum Inhalt springen

70 Jahre «Echo der Zeit» «Echo der Zeit»-Blog: 2. Tag hinter den Kulissen

Das «Echo der Zeit» feiert seinen 70. Geburtstag. Hier zeigen wir, wie die Sendung entsteht. Via Live-Blog, Videos, Tweets und Fotos lassen wir Sie am Alltag der Redaktion teilhaben.

17.00 Uhr
Ein Tag geht zu Ende. Isabelle Jacobi kommt aus der Planungssitzung. Diese Themen hat sie im Blick:

16.00 Uhr
Die Geschichte um die US-Rüstungskonzerne wird konkret. Die Redaktionsleiterin bespricht die Idee mit SRF-Korrespondent Beat Soltermann in Washington.

15.00 Uhr
Bei der Planungssitzung mit den Info-Sitzungen geht das Seilziehen um Themen weiter. Manchmal braucht es ein Machtwort von ganz oben.

14.30 Uhr
Wie profitiert die US-Rüstungsindustrie von den Spannungen im Nahen Osten? Ein «New York Times»-Artikel dient als Inspiration für eine kommende Geschichte.

13.00 Uhr
Geheimnisse aus der Wirtschaftsredaktion: Welche Tricks kennt die Themenplanerin Barbara Widmer um ihre Beiträge im «Echo der Zeit» zu platzieren?

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von John Talamona, Rothrist
    Was soll das recht schwache Video dieser 3 lustig sein wollenden Herrn aus Gütersloh auf dieser Jubiläumsseite? Das Echo der Zeit hat doch mit diesem Gestaggel und Genuschel nichts zu tun. Es sei denn, es sei als abschreckendes Beispiel eingesetzt, damit das Echo niemals solchem leeren Geplauder verfällt. Ja, da liegen Welten dazwischen! Bravo für euch!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen