Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Abstimmung am 27. September Referendum gegen neue Kampfjets zustande gekommen

  • Das Referendum gegen die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge ist formell zustande gekommen.
  • Die Schweizer Stimmbevölkerung stimmt am 27. September über die Vorlage ab.
Video
Aus dem Archiv: Referendum gegen Kampfjets lanciert
Aus Tagesschau vom 08.01.2020.
abspielen

Das Referendumskomitee habe 65'685 gültige Unterschriften eingereicht, teilte die Bundeskanzlei am Donnerstag mit. Für das Zustandekommen waren 50'000 gültige Unterschriften nötig.

Das Referendum war von der Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA), der SP und den Grünen lanciert worden. Es wird auch von den Juso, den Jungen Grünen, Greenpeace und diversen Friedensorganisationen unterstützt.

SRF 4 News, 25.6.2020, 16 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

65 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fritz Zobrist  (fjzo)
    Es braucht neue Kampfflugzeuge. 40 neue F15 reichen aus für die nächsten 30-40 Jahren zum Preise von rund CHF 3 Milliarden! Die USA wären heute sicher froh für einen solchen Deal!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter König  (Vignareale)
    Herr Haberli, es waere ja schlimm wenn Sie nun nach der Pensionierung
    gegen ihren Arbeitgeber, Verteidigung und Sport schreiben würden. Es ist keine militärische echte Bedrohungslage vorhanden. Und weder gegen Flüchtlinge und
    Cyberattaken sind auch 1000 Hochleistungsjets nicht brauchbar bitte am Boden bleiben
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Florian Kleffel  (Hell Flodo)
    Leute, die Frage ist nicht, ob die kleine Schweiz zur Verteidigung des eigenen Luftraums Kampfjets braucht. Ein gestarteter Jet ist innert weniger Minuten nicht einmal mehr im Schweizer Luftraum. Es geht darum, welchen Beitrag die Schweiz in der Zusammenarbeit mit unseren europäischen Partnern leistet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Thomas Leu  (tleu)
      @ Florian Kleffel: Korrekt! Wir sind ein Teil Europas und müssen deshalb mit nur 30-40 Kampfflugzeugen fähig sein, unser schwieriges Alpenterritorium mit der wichtigsten Nord-Süd-Achse auch in der Luft unter Kontrolle zu haben. Schaffen wir das nicht, dann sind die Nachbarn "not amused", da sie dann viel mehr Geld ausgeben müssen für ihre Luftwaffe, die unser Territorium überwachen muss. Das würde zu einem Verlust an Souveränität führen und ist als reiches Land ausserordentlich peinlich.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen