Minder gewinnt das Duell gegen Blocher

Die SVP Aargau schliesst sich der Zürcher SVP an. Sie empfiehlt, die am 3. März zur Abstimmung kommende Abzocker-Initiative anzunehmen. Im Saalbau von Boniswil trafen erstmals die Schwergewichte im Abstimmungskampf aufeinander: Blocher und Minder.

Video «Minder und Blocher kreuzen die Klingen» abspielen

Minder und Blocher kreuzen die Klingen

3:18 min, aus 10vor10 vom 23.1.2013

Der Saalbau in Boniswil (AG) war bis auf den letzten Platz gefüllt. Grund für den Grossaufmarsch der SVP Aargau war nicht nur die Parolenfassung zur Abzocker-Initiative. Sondern der Aufmarsch der beiden Polittitanen im Kampf um überrissene Managerlöhne und Boni: Christoph Blocher und Thomas Minder.

Minder und Blocher hatten seinerzeit gemeinsam den Kampf gegen die Abzockerei aufgenommen. Doch nach der Behandlung im Parlament entzweiten sich ihre politische Meinungen.

«Original besser als Kopie»

Abstimmungen über ein Vergütungsreglement, wie ihn der ihn der Gegenvorschlag vorsehe, enthielten diverse Hintertüren für weitere Lohnexzesse, sagte Minder. 

Mit dem Gegenvorschlag werde die Abzockerei verunmöglicht, ohne dass Tausende von Arbeitsplätzen verschwinden, entgegnete Christoph Blocher.

Der parteilose Schaffhauser Ständerat Minder konnte offenbar bei der Aargauer Parteibasis besser punkten als der Christoph Blocher. Mit  einem hauchdünnen Entscheid von 123 zu 119 Stimmen sprach sich die Versammlung für die Minder-Initiative aus.