Zum Inhalt springen

Entscheide in der Stadt Bern Ja zu neuem Tierheim und Erweiterung der Schule Spitalacker

Die Stadtberner Stimmberechtigten haben zwei Bauprojekte deutlich angenommen.

Wohlenstrasse Eymatt

Stadt Bern: Überbauungsordnung Wohlenstrasse Eymatt

  • JA

    81.1%

    38'089 Stimmen

  • NEIN

    18.9%

    8'898 Stimmen

Volksschule Spitalacker

Stadt Bern: Sanierung und Erweiterung Volksschule Spitalacker: Baukredit

  • JA

    89.4%

    43'814 Stimmen

  • NEIN

    10.6%

    5'212 Stimmen

Die Überbauungsordnung regelt den geplanten Bau eines Tierheims im Berner Bremgartenwald. Der Verein Berner Tierschutz bemüht sich seit Jahren um den Neubau. Wegen verschiedener Justizentscheide wurde die Baubewilligung noch nicht erteilt. Das Verwaltungsgericht entschied, dass eine Umzonung und das Überarbeiten der Überbauungsordnung nötig ist. Diese wurde nun in einer Stadtberner Abstimmung deutlich gutgeheissen mit 81,1 Prozent.

Ich freue mich riesig über das überwältigende Ja.
Autor: Dorothea LoosliPräsidentin Berner Tierschutz

Dorothea Loosli, Präsidentin des Berner Tierschutzes, ist hoch erfreut: «Ich freue mich riesig über das überwältigende Ja.» Zurzeit seien noch zwei Einsprachen gegen das geplante Tierheim hängig. «Ich hoffe, dass wir uns gütlich einigen können», so Loosli.

Visualisierung geplantes Tierheim.
Legende: So soll das neue Tierheim im Bremgartenwald aussehen. Visualisierung Berner Tierschutz.

Bei der Spitalacker-Vorlage ging es um einen Kredit von 47,6 Millionen Franken, dem der Berner Stadtrat Mitte November zugestimmt hat. Das Projekt wurde wegen stark steigender Schülerzahlen initiiert. Bis 2031 muss die Stadt gemäss Prognosen am Schulstandort Spitalacker im Breitenrain-Quartier Platz für bis zu 13 zusätzliche Klassen schaffen. Einzig die SVP bezeichnete das Projekt als «Luxuslösung».

Visualisierung Volksschule Spitalacker.
Legende: 47,6 Millionen für die Erweiterung der Volksschule Spitalacker – Das Stadtberner Stimmvolk ist einverstanden. Visualisierung Stadt Bern